Aktualisiert

Vergiftetes Kokain - 16 Personen im Spital

Wegen vergifteten Kokains sind 16 Personen in der norditalienischen Stadt Bergamo ins Spital eingeliefert worden. Die Droge wurde mit Atropin vermischt.

Atropin ist ein giftiges Alkaloid, das auch als Gegenmittel bei Vergiftungen mit Pflanzenschutzmitteln und Nervenkampfstoffen eingesetzt wird. Es sorgt für Halluzinationen und verstärkt die Auswirkungen des Kokains. Eine Überdosis kann zum Tod führen.

Die ins Spital eingelieferten Personen im Alter zwischen 21 und 47 Jahren wurden wegen schwerer Halluzinationen behandelt, wie die Polizei am Freitag berichtete. Die Gesundheitsbehörden appellierten an Drogenkonsumenten, sich sofort im Spital zu melden.

In Italien hat der Kokainkonsum zuletzt rasant zugenommen. Laut einer jüngst veröffentlichten Studie haben sieben Prozent der Italiener zwischen 14 und 54 Jahren zugegeben, mindestens ein Mal in ihrem Leben Kokain konsumiert zu haben.

In Mailand, der wirtschaftlichen Hauptstadt Italiens, haben laut Schätzungen mindestens zehn Prozent der Bewohner die Droge probiert.

(sda)

Deine Meinung