Carles Puigdemont - Verhafteter Ex-Präsident kommt vorläufig frei

Publiziert

Carles Puigdemont Verhafteter Ex-Präsident kommt vorläufig frei

Der in Sardinien verhaftete Ex-Regionalpräsident Puigdemont ist wieder auf freiem Fuss. Die nächste Verhandlung findet Anfang Oktober statt.

1 / 6
Der katalanische Ex-Regierungschef Carles Puigdemont wurde am Donnerstag in Italien verhaftet.

Der katalanische Ex-Regierungschef Carles Puigdemont wurde am Donnerstag in Italien verhaftet.

REUTERS
Puigdemont und andere Separatisten waren im Oktober 2017 nach Belgien geflohen.

Puigdemont und andere Separatisten waren im Oktober 2017 nach Belgien geflohen.

AFP
In Barcelona gingen Demonstrierende 2018 auf die Strasse, um den Ex-Regierungschef zu unterstützen. 

In Barcelona gingen Demonstrierende 2018 auf die Strasse, um den Ex-Regierungschef zu unterstützen.

Getty Images

Darum gehts

  • Carles Puigdemont ist am Donnerstag auf Sardinien festgenommen worden.

  • Er wird wegen seiner Beteiligung am gescheiterten Abspaltungsversuch Kataloniens von der spanischen Justiz gesucht.

  • Unter Auflagen kommt der Ex-Regionalpräsident wieder auf freien Fuss.

Der in Italien festgenommene katalanische Ex-Regionalpräsident Carles Puigdemont kommt unter Auflagen auf freien Fuss. Da die Staatsanwaltschaft der Auffassung sei, dass es nicht nötig sei, Puigdemont aus Sicherheitsgründen im Gefängnis zu belassen oder Hausarrest zu verhängen, sei seine Freilassung angeordnet worden. Nach Angaben seines Anwalts darf er Italien bis zur nächsten Anhörung wegen eines spanischen Auslieferungsantrags verlassen. Zunächst hiess es, er dürfe das Land nicht verlassen.

Der im Exil lebende Puigdemont war am Donnerstag auf der italienischen Mittelmeerinsel festgenommen worden. Er wird wegen seiner Beteiligung am gescheiterten Abspaltungsversuch Kataloniens im Jahr 2017 von der spanischen Justiz gesucht.

Vor vier Jahren nach Belgien geflohen

Laut Puigdemonts Anwalt erfolgte die Verhaftung auf Grundlage eines europäischen Haftbefehls von 2019. Über die Vollstreckbarkeit dieses Haftbefehls gibt es Streit, da Puigdemont als gewähltes Mitglied des EU-Parlaments eigentlich Immunität geniesst.

Puigdemont und andere Separatisten waren im Oktober 2017 nach Belgien geflohen. Sie fürchteten eine Verhaftung, weil sie das Referendum zur Loslösung Kataloniens von Spanien abgehalten hatten.

Puigdemont wurde nicht begnadigt

Neun katalanische Separatisten erhielten später Gefängnisstrafen zwischen neun und 13 Jahren für die Rolle, die sie bei dem Referendum 2017 gespielt hatten. Im Juli wurden sie begnadigt. Puigdemont, der geflohen war, erhielt jedoch keine Begnadigung. Puigdemont ist Mitglied des Europäischen Parlaments. Die italienische Polizei hatte den 58-Jährigen in der Nacht zum Freitag in ein Gefängnis in Sassari nahe der Stadt Alghero gebracht, wo Puigdemont nach seiner Ankunft am Flughafen verhaftet worden war.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

(AFP/DPA/roa)

Deine Meinung

0 Kommentare