Basel: Verkäuferin unter Schock
Aktualisiert

BaselVerkäuferin unter Schock

Bei einem Raubversuch hat eine Kioskangestellte gestern einen Schock erlitten. Der bewaffnete Täter ergriff ohne Beute die Flucht.

Der Unbekannte hatte um 9.20 Uhr den Kioskladen an der Klybeckstrasse 130 betreten. Als sich keine weiteren Kunden mehr im Geschäft befanden, bedrohte er die Verkäuferin mit einer Faustfeuerwaffe und verlangte Geld. Daraufhin begann die Kioskangestellte zu schreien. Als gleichzeitig ein Tram in die vor dem Kiosk liegende Haltestelle Bläsiring einfuhr, verliess der Räuber den Kiosk. Zu Fuss ging er Richtung Drei­rosenanlage, wo sich seine Spur schliesslich verlor.

Deine Meinung