UBS-Aktien: Verkauf der UBS-Aktien bringt Bund Gewinn
Aktualisiert

UBS-AktienVerkauf der UBS-Aktien bringt Bund Gewinn

Der Bund hat durch den Verkauf seiner UBS-Aktien einen Gewinn von 1,2 Milliarden Franken gemacht.

Der Bund habe die 332,2 Millionen Aktien mit einem Zuteilungspreis von 16,50 Franken je Aktie an institutionelle Investoren im In- und Ausland verkauft, teilte das Eidgenössische Finanzdepartement (EFD) am Donnerstag nach Abschluss der Platzierung der Aktien mit.

Die Couponszahlungen wurden gegen eine Barabgeltung von rund 1,8 Milliarden Franken an die UBS zurückverkauft. Damit ergibt sich ein Verkaufserlös von rund 7,2 Milliarden Franken. Somit kann der Bund einen Gewinn von rund 1,2 Milliarden Franken erzielen. Dies entspricht einer Jahresrendite von über 30 Prozent für einen Investitionszeitraum von rund acht Monaten.

Die Transaktion wurde laut EFD von den Investoren sehr gut aufgenommen. Das Auftragsbuch war mehrfach überzeichnet. Dies ermöglichte einen Zuteilungspreis zu einem Abschlag von 1,4 Prozent gegenüber dem Vortagesschlusskurs der UBS-Aktie von 16,74 Franken. (dapd)

Deine Meinung