«Der Antrag dürfte sicher durchkommen» - Verkauft die Migros bald Alkohol und Tabak?
Publiziert

«Der Antrag dürfte sicher durchkommen»Verkauft die Migros bald Alkohol und Tabak?

Der Detailhändler darf laut seinen Statuten weder Alkohol noch Tabak verkaufen. Das könnte sich bald ändern. Das Thema steht auf den Traktanden der nächsten Delegiertenversammlung.

von
Marcel Urech
1 / 5
Aktuell darf Migros laut ihren Statuten weder Alkohol noch Tabak verkaufen.

Aktuell darf Migros laut ihren Statuten weder Alkohol noch Tabak verkaufen.

20min/Michael Scherrer
Darüber werden die Genossenschafterinnen und Genossenschafter an der nächsten Delegiertenversammlung diskutieren.

Darüber werden die Genossenschafterinnen und Genossenschafter an der nächsten Delegiertenversammlung diskutieren.

20min/Michael Scherrer
Zur Abstimmung stehen drei Optionen: eine Streichung, eine Abänderung oder die Aufrechterhaltung des Artikels, der den Verkauf in den Statuten der Migros verbietet.

Zur Abstimmung stehen drei Optionen: eine Streichung, eine Abänderung oder die Aufrechterhaltung des Artikels, der den Verkauf in den Statuten der Migros verbietet.

20min/Michael Scherrer

Darum gehts

  • Migros-Gründer Gottlieb Duttweiler wollte, dass Migros nie Tabak und Alkohol verkauft.

  • Das steht so in den Statuten des Unternehmens – doch das könnte sich bald ändern.

  • Bei der Geschäftsleitung und den Mitgliedern der Genossenschaft findet ein Umdenken statt.

Soll die Migros Alkohol anbieten oder nicht? Diese Frage werden die Genossenschafterinnen und Genossenschafter gemäss der «Sonntagszeitung» an der nächsten Delegiertenversammlung am 6. November diskutieren. Aktuell darf die Migros laut ihren Statuten weder Alkohol noch Tabak verkaufen. Zur Abstimmung stehen drei Optionen: eine Streichung, eine Abänderung oder die Aufrechterhaltung des Artikels.

«Der Antrag dürfte sicher durchkommen», sagt ein Insider gegenüber der «Sonntagszeitung». Die Stimmung bei vielen Genossenschafterinnen und Genossenschaftern und auch in der Führungsetage des Grossverteilers sei ins Pro-Alkohol-Lager gekippt, höre man aus Unternehmenskreisen.

Gegen den Willen des Migros-Gründers

Die Abstimmung habe zwar nur einen konsultativen Charakter. Spreche sich aber die Mehrheit der Genossenschafterinnen und Genossenschafter für die Abschaffung des Alkoholverbots aus, werde Migros Wein und Bier ins Sortiment aufnehmen. Obwohl Ursula Nold, Präsidentin der Migros-Verwaltung, und Fabrice Zumbrunnen, Präsident der Generaldirektion, in der Vergangenheit mehrmals die Wichtigkeit des Verkaufsverbots betonten. Auch Gründer Gottlieb Duttweiler wollte, dass Migros nie Tabak und Alkohol verkauft.

Oft geht bei der Diskussion vergessen, dass Migros schon jetzt Wein, Bier und Schnaps verkauft. Über das Internet, seit der Neuausrichtung des Online-Supermarkts «Le Shop». Auch Migrolino, eine 100-prozentige Tochtergesellschaft von Migros, verkauft bereits Alkohol und Tabakwaren.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

113 Kommentare