Aktualisiert 04.05.2006 21:44

Verkehrsrangelei endete im Spital

Ein Auto- und ein Rollerfahrer lieferten sich in der Nacht auf gestern in Luterbach einen regelrechten Strassenkampf.

«Wer angefangen hat, ist unklar», sagt Frank Wilhelm von der Kapo Solothurn. Fakt jedoch ist: Durch Auffahren und Ausbremsen schikanierten sich der 57-jährige Autofahrer und der 38-jährige Rollerpilot über längere Zeit. Plötzlich zwang der PW-Lenker den Töfffahrer zum Halten. Nun stritten die beiden Solothurner verbal weiter.

Dann schlug der Rollerfahrer mit der Faust gegen den Spiegel des Autos und gab Gas. Nun eskalierte der Zoff endgültig: Der PW-Lenker jagte dem Roller hinterher und soll

ihn gar gerammt haben – jedenfalls stürzte der Töfffahrer und musste ins Spital. «Aber nur zur Kontrolle», sagt Wilhelm. Für die beiden könnte der Streit teuer werden. Wilhelm: «Wegen diverser Vergehen wurden beide angezeigt.»

(pp)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.