03.11.2020 11:30

«Es ist nicht garantiert»Verlängert Hamilton? Wechselt er das Team? Oder tritt er gar zurück?

Mehrere Aussagen des Briten sorgen für Schlagzeilen. Wenn man ihnen Glauben schenken mag, ist es mehr als ungewiss, dass Hamilton nächstes Jahr noch in der Formel 1 zu sehen ist.

von
Nils Hänggi

Beim GP auf dem Nürburgring triumphierte Lewis Hamilton und stellte damit die legendäre Rekordmarke von 91. GP-Siegen von Michael Schumacher ein. Kurz: Der Brite zeigte bisher eine super Saison.

Video: SRF

Darum gehts

  • Lewis Hamilton wird in dieser Saison mit grosser Wahrscheinlichkeit erneut Formel-1-Weltmeister.

  • Derzeit gibt es viele Gerüchte, dass der Brite seine Rennschuhe nach sieben WM-Titeln an den Nagel hängen wird.

  • Doch stimmt das? Oder pokert der 35-Jährige nur?

Was macht er? Bleibt er? Geht er? Beendet er gar seine Karriere? Motorsport-Fans auf der ganzen Welt spekulieren. Und nicht nur sie. Die britischen Boulevard-Blätter hyperventilieren ebenso. «Lewis-Hamilton-Schock: WM-Titel, dann Rücktritt?», lauten manche Schlagzeilen. Andere titeln: «Lewis Hamilton deutet Rücktritt am Saisonende 2020 an!»

Die Gerüchte kommen nicht von irgendwo. Nein. Am Sonntag, als der 35-Jährige den GP der Emilia-Romagna gewann und Mercedes die Konstrukteurs-Weltmeisterschaft holte, sagt der Brite Dinge wie: Es sei so «cool» auf der Weihnachtsfeier, wenn dann die ganze Belegschaft zusammenkomme, um mal wieder die nächste gewonnene Konstrukteurs-Weltmeisterschaft zu feiern. Und: «Selbst wenn ich heute aufhören würde, wäre diese coole Atmosphäre an Weihnachten etwas, das ich für den Rest meines Lebens mit dieser grossen Gruppe von Menschen teilen könnte.»

Und das waren nicht die einzigen Hamilton-Sätze, die aufhorchen lassen. «Ich wäre gern hier nächstes Jahr, aber es ist nicht garantiert», sagt er beispielsweise ebenso. Oder: «Es gibt vieles, was mich am Leben danach reizt. Die Zeit wird es zeigen.»

Hamilton spricht derzeit viel in Rätseln, meint beispielsweise: «Ich wäre gern hier nächstes Jahr, aber es ist nicht garantiert.»

Hamilton spricht derzeit viel in Rätseln, meint beispielsweise: «Ich wäre gern hier nächstes Jahr, aber es ist nicht garantiert.»

Foto: Imago

«Nichts ist sicher im Leben»

Nicht verwunderlich also, dass viel spekuliert wird. Schliesslich läuft ja auch der Vertrag des 35-Jährigen Ende Saison aus. Die Gefahr, dass Hamilton an Weihnachten sein Karriereende bei Mercedes verkündet, besteht also.

Oder doch nicht? So rechnet Teamchef Toto Wolff mit einer Einigung mit Hamilton auf eine weitere Zusammenarbeit, sobald das Titelrennen endgültig entschieden ist. «Es fühlte sich für uns beide bisher nicht wie der richtige Moment an, bevor diese Titel erledigt sind», sagt der Österreicher am Sonntag. Gänzlich ausschliessen will Wolff einen plötzlichen Abschied Hamiltons aber auch nicht. «Nichts ist sicher im Leben, so lange es keine Unterschrift gibt», sagte der 48-Jährige. «Ich glaube und hoffe nicht, dass das passiert», fügt er an.

Hamilton fehlen nicht mehr viele Punkte zum Weltmeistertitel. 

Hamilton fehlen nicht mehr viele Punkte zum Weltmeistertitel.

Foto: Imago

Verstappen, Ocon oder Russell?

Und vielleicht ist ja auch alles Taktik. Wenn Hamilton mit Wolff über die Höhe seiner Gage verhandelt, über einen neuen Vertrag, kann es nur hilfreich sein, dass er nicht den Anschein erweckt, als wolle er um jeden Preis für Mercedes weiterfahren, notfalls auch für viel weniger Geld als bisher.

Man darf also gespannt sein. Man muss abwarten, wie sich die verschiedenen Parteien entscheiden. Fakt ist: Wenn Hamilton zurücktritt oder das Team wechselt, gibt es grosse Aufregung auf dem Fahrermarkt. Würde dann George Russell zu Mercedes kommen, der Junior mit Williams-Vertrag? Oder Esteban Ocon, der bis Ende 2021 ohne Ausstiegsklauseln an Renault ausgeliehen ist? Oder würde Wolff versuchen, sich Max Verstappen zu angeln?

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
67 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

Medusa

03.11.2020, 15:08

Was kann er denn sonst noch so ausser im besten Rennwagen zu gewinnen? Noch mehr politische Reden schwingen ? Ist es das was ihm vorschwebt, dann gute Nacht ...

Mara

03.11.2020, 15:03

Ich werde ihn sicher nicht betteln zu bleiben - das kann er vergessen. Es gibt schon schönere und sympathischere Fahrer!

TJ

03.11.2020, 14:46

Eigentlich ist Mercedes der Formel1 Gewinner. Hamilton hat damit ungefähr so viel zu tun wie einer der Mechaniker.