Aktualisiert 23.05.2007 21:19

Verlassene Männer haben den Blues

Eine Trennung schlägt den Männern mehr aufs Gemüt als Frauen. Das ergab eine Studie der Universität Montreal.

Seit 1994 befragt die kanadische Forschergruppe mehrere Hundert Männer und Frauen im Alter zwischen 20 und 64 Jahren zu gesundheitlichen und sozialen Themen. Ziel ist es, herauszufinden, wie sich Lebensformen und -entwicklungen auf die Gesundheit auswirken. Gestern publizierten die Forscher einen spannenden Teilbereich dieser Langzeitstudie.

So fanden sie heraus, dass rund 12% aller Befagten, die eine Trennung hinter sich haben, auch eine Depression erlitten. Bei den Paaren waren es nur 4%. Besonders interessant: Männer, die eine Trennung hinter sich haben, sind sechsmal anfälliger für eine Depression als jene Männer, die in einer Beziehung leben. Bei Frauen ist das Risiko einer Depression nach der Trennung gerade mal halb so gross. Grund: Frauen würden sich bereits während der Beziehung mental auf die Trennung vorbereiten, während diese für Männer meist völlig unvorhergesehen komme.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.