Aktualisiert

Süsses WollknäuelVerlassenes Otterbaby bekommt Ersatzmamis

Sie nennen es «Pup 681». Das einwöchige Otterbaby wurde an der kalifornischen Küste gefunden. Jetzt wird es im Chicago Shedd Aquarium rund um die Uhr betreut.

von
mec

Das knuffige Wollknäuel hat noch keinen richtigen Namen und wird rund um die Uhr betreut. Alles, was der kleine Seeotter von seiner Mutter lernen sollte, müssen ihm die Pfleger beibringen.

Sechs bis acht Angestellte teilen sich die Betreuung des Jungtiers. Junge Otter bleiben im Schnitt acht Monate bei der Mutter.

In den ersten Lebenswochen – Pup681 ist gerade einen Monat alt – ernähren sich die Babys von Muttermilch, die hier im Schoppen verabreicht wird.

Später muss Pup681 lernen, nach Seeigeln, Schnecken und Austern zu tauchen. Otter fangen nur selten Fische. Manche Otter jagen auch dösende Wasservögel, die sie von unten angreifen.

Bis der kleine Otter feste Nahrung zu sich nehmen kann, vergeht noch einige Zeit. «Es braucht ein ganzes Dorf, um einen Seeotter aufzuziehen» sagt Tim Binder vom Shedd Aquarium, und «unser Team wird ihm beibringen, ein Otter zu sein».

Im Shedd Aquarium hat man zwar reiche Erfahrung mit Seeottern, aber ob der Zwerg dereinst in die Freiheit entlassen werden kann, steht noch in den Sternen.

Deine Meinung