Aktualisiert 30.12.2013 18:23

AuffahrkollisionVerletzte bei Tramunfall in Basler Innenstadt

Bei einem Auffahrunfall zweier Trams zur Feierabendzeit in der Basler Innenstadt wurden mehrere Personen verletzt.

von
lha

Zwischen zwei Trams der Linien 14 und 17 kam es im Feierabendverkehr in der Basler Innenstadt zu einer Auffahrkollision. Dabei wurden mehrere Personen verletzt. Eine 20-jährige musste von der Ambulanz ins Unispital gebracht. Ursache des Zusammenstosses war ein abrupter Stopp des 17er Trams kurz vor der Haltestelle Marktplatz. Das nachfolgende Tram konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

«Mehrere Personen sind beim Vollstopp gestürzt und haben sich den Kopf angeschlagen», berichtet Augenzeugin Heidi Weisskopf (73), die im 14er sass. Durch den Crash stiess sie ihren Kopf an einer Scheibe vor ihrem Sitz. Ihre Beule liess sie sich anschliessend in der Notfallaufnahme des Universitätsspitals untersuchen. Eine weitere Person begab sich laut Polizeiangaben ebenfalls in ärztliche Pflege.

Langer Rückstau und Umleitungen

Infolge des Tramunglücks kam es zwischen der Unfallstelle und der Mittleren Brücke zu einem grösseren Tramstau in Fahrtrichtung Bahnhof SBB. Der betroffene Streckenabschnitt war während rund 90 Minuten blockiert. Mehrere Tramlinien mussten umgeleitet werden. Kurz nach 19 Uhr war die Unfallstelle geräumt und wieder normal befahrbar. Weshalb das Tram der Linie 17 vor dem Marktplatz einen Vollstopp machen musste, wird derzeit noch untersucht.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.