Weihnachtslichter in Birmingham: Verletzte beim Anschalten der Beleuchtung
Aktualisiert

Weihnachtslichter in BirminghamVerletzte beim Anschalten der Beleuchtung

Beim Einschalten der Weihnachtsbeleuchtung in Birmingham ist es zu einer Massenpanik gekommen mit dutzenden Verletzten. Die Feier, an der auch die Sugababes hätten auftreten sollen, wurde abgesagt.

Rund 60 Menschen wurden nach Angaben der Rettungskräfte verletzt, vier von ihnen mussten in Krankenhäuser gebracht werden. Die Panik brach aus, nachdem eine Metallbarriere umgefallen war. Rund 20 000 Menschen wollten am Samstag miterleben, wie die Lampen in der britischen Stadt angeknipst wurden.

Auf dem Programm der voradventlichen Party standen Auftritte der Boygroup JLS und der Sugababes und ein Feuerwerk. Nach dem Unfall mit der Metallbarriere wurde die Feier abgesagt. (dapd)

Deine Meinung