Beziehungsdelikt in Gossau SG: Verletzte Frau war Ex-Freundin des Angreifers
Aktualisiert

Beziehungsdelikt in Gossau SGVerletzte Frau war Ex-Freundin des Angreifers

Am Freitag attackierte ein Mann eine Frau in Gossau SG mit einem Messer und flüchtete anschliessend. Jetzt hat die Polizei neue Details zur Tat veröffentlicht.

von
fur

Am Freitag verletzte ein Mann in Gossau SG eine Frau mit einem Messer und flüchtete anschliessend. (Video: jeb)

Die am Freitag bei einem Beziehungsdelikt in Gossau SG verletzte 68-Jährige hat das Spital verlassen können. Ihre Verletzungen stellten sich als nicht so schwer heraus, wie ursprünglich angenommen. Der Angreifer traf mit seinem Messer keine inneren Organe.

1 / 6
Ein 64-jähriger Mann ist am Freitagvormittag in Gossau SG im Streit mit einem Messer auf eine 68-jährige Frau losgegangen.

Ein 64-jähriger Mann ist am Freitagvormittag in Gossau SG im Streit mit einem Messer auf eine 68-jährige Frau losgegangen.

Leser-Reporter
Das Opfer überlebte verletzt, während der Täter mit einem Auto flüchtete.

Das Opfer überlebte verletzt, während der Täter mit einem Auto flüchtete.

20 Minuten/jeb
Die Polizei geht von einem Beziehungsdelikt aus.

Die Polizei geht von einem Beziehungsdelikt aus.

Leser-Reporter

Gegen den mutmasslichen Täter wurde Haftantrag gestellt, wie die St. Galler Kantonspolizei am Samstag weiter mitteilte. Der am Freitagnachmittag nach einer Flucht mit dem Auto festgenommene 64-Jährige bleibt in Haft, bis über den Haftantrag entschieden ist. Vorgeworfen wird ihm versuchte vorsätzliche Tötung.

Der Mann wurde unterdessen von der Staatsanwaltschaft befragt. Ein eindeutiges Motiv ergab sich dabei nicht. Die Ermittlungen ergaben, dass Opfer und mutmasslicher Täter Lebensgefährten waren. Sie hatten gemeinsame Wohnung im Kanton St. Gallen. Vor einigen Wochen trennten sie sich.

Die Frau war für einen Arbeitseinsatz in dem Haus in Gossau, in dem sie der Tatverdächtige überfiel.

Interview mit Hanspeter Krüsi

Die Kantonspolizei St. Gallen informiert zum Vorfall in Gossau.

Die Kantonspolizei St. Gallen informiert zum Vorfall in Gossau. (fur/sda)

Deine Meinung