Verletzte nach Messerstecherei
Aktualisiert

Verletzte nach Messerstecherei

Drei junge Männer aus Sri Lanka mussten am Montagabend mit Stichverletzungen ins Spital gebracht werden.

Sie hatten sich zuvor beim Freiburger St. Leonard mit mehreren Landsmännern gestritten. Die Polizei nahm zwei Sri Lanker fest, um sie zu verhören. Einer der beiden gab bei der Befragung zu, nach der Auseinandersetzung ein Küchenmesser gezückt und damit mehrmals auf eine Person eingestochen zu haben. Der zweite Mann wurde freigelassen. Die drei Verletzten schwebten gestern nicht mehr in Lebensgefahr.

Deine Meinung