Verletzte und Totalschaden nach Kollision
Aktualisiert

Verletzte und Totalschaden nach Kollision

Bei einem spektakulären Autounfall sind am Freitagabend in Magden im Kanton Aargau drei Menschen verletzt worden, einer davon schwer.

Wie die Aargauer Kantonspolizei am Samstag mitteilte, war ein 19-jähriger Türke ausserorts in einer Kurve ins Schleudern geraten und auf der Gegenfahrbahn heftig in ein Auto geprallt. Der Wagen des Türken überschlug sich und landete auf dem Dach. Das andere Auto begann zu brennen. Laut Polizei konnte der Chauffeur eines Linienbusses den Brand mit dem Feuerlöscher frühzeitig ersticken. Der Unfallverursacher wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Anschliessend flog die Rega den Schwerverletzten ins Kantonsspital Basel. Der ebenfalls 19-jährige Beifahrer erlitt nur leichte Verletzungen. Der 27-jährige Fahrer des anderen Autos hingegen wurde mittelschwer verletzt. Beide Autos wurden zerstört. Die Ursache des Unfalls war zunächst unklar. Beim Verursacher wurde vorsorglich eine Blut- und Urinprobe angeordnet. (dapd)

Deine Meinung