Verletzter bei Messerstecherei in Zürich- Schwamendingen
Aktualisiert

Verletzter bei Messerstecherei in Zürich- Schwamendingen

Bei einer Messerstecherei in Zürich-Schwamendingen ist am Donnerstagabend ein 20-jähriger Mann verletzt worden.

Nach Angaben der Stadtpolizei Zürich wurden drei Verdächtige in der Nähe des Tatorts festgenommen.

Der Zwischenfall habe sich bei einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen und jungen Erwachsenen ereignet, teilte die Stapo in der Nacht auf Freitag mit. Dabei habe einer der Beteiligten ein Messer gezückt und mehrere Male auf einen 20- Jährigen eingestochen.

Der Verletzte, ein 20-jähriger Kroate sei von Bekannten sofort ins Spital gebracht und dort notoperiert worden. Die Polizei nannte die Verletzungen «erheblich». Die Ursache des Streits zwischen den Jugendlichen aus mehreren Ländern ist nicht bekannt.

Beamte der Stadtpolizei Zürich nahmen kurz darauf in ummittelbarer nähe des Tatortes drei tatverdächtige Jugendliche fest. Es handelt sich um zwei 16-jährige aus Algerien und Somalia sowie einen 17-jährigen Iraker. Vier weitere Jugendliche und junge Erwachsene wurden von Ermittlern der Polizei zur Sache befragt. Die Ursache der Auseinandersetzung, deren genauer Ablauf und auch das Motiv der Täter ist zur Zeit noch unklar. (sda)

Deine Meinung