Auffahrkollision: Verletztes Baby nach Unfall auf der A1
Aktualisiert

AuffahrkollisionVerletztes Baby nach Unfall auf der A1

Bei einer Massenkollision auf der A1 bei Kestenholz SO haben sich mehrere Personen verletzt. Die Autobahn wurde gesperrt.

Der schwere Unfall ereignete sich bei Kestenholz SO. (Bild: Kapo SO)

Der schwere Unfall ereignete sich bei Kestenholz SO. (Bild: Kapo SO)

Bei einer heftigen Auffahrkollision zwischen vier Personenwagen sind am Samstagnachmittag auf der Autobahn A1 bei Kestenholz SO mehrere Personen verletzt worden, darunter ein fünf Monate altes Kleinkind. Die Solothurner Polizei sucht Zeugen.

Der Unfall passierte kurz nach 15 Uhr in Fahrtrichtung Bern, wie die Solothurner Polizei am Sonntag mitteilte. Insgesamt elf Personen wurden verletzt oder zur Kontrolle ins Spitäler eingewiesen. Die Verletzungen des mit der Rega geborgenen Kleinkindes erwiesen sich laut Polizeimitteilung als nicht gravierend.

Für die Bergungsarbeiten musste die Autobahn teilweise gesperrt werden, was zu einem Rückstau führte. Nebst der Rega standen vier Ambulanzteams und mehrere Polizeipatrouillen im Einsatz. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Schaden von mehreren zehntausend Franken.

(sda)

Deine Meinung