27.03.2020 03:56

Aufstand wegen Corona

Verliert Luca Hänni seine «Let's Dance»-Partnerin?

Die Hälfte der Profitänzer der RTL-Show will wegen der sich ausbreitenden Corona-Pandemie nicht mehr weitertanzen. Wir haben bei Luca Hänni nachgefragt.

von
zen
1 / 22
Vergangenen Freitag staubten Luca Hänni (25) und seine Tanzpartnerin Christina Luft (30) mit ihrer Contemporary-Dance-Performance zu «Someone You Loved» von Lewis Capaldi die volle Punktzahl ab. Das ist in der aktuellen Staffel noch keinem Tanzpaar gelungen.

Vergangenen Freitag staubten Luca Hänni (25) und seine Tanzpartnerin Christina Luft (30) mit ihrer Contemporary-Dance-Performance zu «Someone You Loved» von Lewis Capaldi die volle Punktzahl ab. Das ist in der aktuellen Staffel noch keinem Tanzpaar gelungen.

Instagram/christinaluft
Seit Beginn der Staffel fällt auf, dass die Chemie zwischen dem Berner Popsänger und der Profitänzerin stimmt. Die Gerüchte über eine mögliche Romanze werden seither immer lauter.

Seit Beginn der Staffel fällt auf, dass die Chemie zwischen dem Berner Popsänger und der Profitänzerin stimmt. Die Gerüchte über eine mögliche Romanze werden seither immer lauter.

Instagram/christinaluft
Der frisch getrennte Schweizer ESC-Star weist die Liebesgerüchte von sich. Die gebe es doch bei jeder Staffel von «Let's Dance», so Hänni.

Der frisch getrennte Schweizer ESC-Star weist die Liebesgerüchte von sich. Die gebe es doch bei jeder Staffel von «Let's Dance», so Hänni.

Instagram

Die Pandemie macht auch vor der RTL-Show keinen Halt: Die «Let's Dance»-Kandidaten tanzen aktuell ohne Publikum, Anfang Woche hat John Kelly (53) bekannt gegeben, dass er aussteigt, um bei seiner kranken Frau in Spanien sein zu können. Und nun will gemäss Bild.de auch noch die Hälfte der Tanzprofis in der Show nicht mehr weitertanzen.

Luca Hänni und Christina Luft haben letzten Freitag die volle Punktzahl abgeräumt.

«Es gibt bei uns zwei Gruppen mit jeweils fünf Leuten. Aber die, die aufhören wollen, werden mehr», verriet einer der Tänzer gegenüber «Bild». Er will aus Angst vor Vertragsstrafen anonym bleiben. Eine Tänzerin soll gar Corona-Symptome haben – die Produktion habe ihr jedoch gesagt, sie solle den Test nicht machen.

Die Kandidaten sind verzweifelt

Einige der Kandidaten seien verzweifelt, weil sie sich nicht an die Vorgaben des Bundes halten könnten. So müssen sie täglich eng miteinander tanzen und sich auch mit Kameraleuten, Tonassistenten und Realisatoren in engen Räumen aufhalten.

Weiter verrät der besorgte Tänzer: «Wir werden in Shuttles mit bis zu acht Leuten ins Studio zur Liveshow gefahren.» Problematisch sei zudem das Styling: «Die Friseure und Maskenbildner haben teilweise keine Handschuhe an, behandeln aber viele mit den gleichen Pinseln.»

Luca und Christina kommen sich bei ihren Tänzen jeweils ganz schön nahe.

Abbrechen könnte Konsequenzen haben

Die Show einfach so zu verlassen, könnte jedoch Konsequenzen nach sich ziehen. «Uns wurde gesagt: Geht doch – aber dann braucht ihr nächstes Jahr auch nicht wiederzukommen», so der Tanzprofi. «Wenn ich jetzt gehe, bekomme ich in der Branche doch nie wieder einen Job.»

Ein weiterer «Let's Dance»-Profitänzer hat sich zudem bei «Bild» gemeldet und bestätigte: «Wir wollen nicht mehr tanzen, aber auf uns hört keiner.» Auch ein Produktionsmitarbeiter verrät auf Anfrage der Zeitung: «Bei den Tänzern brodelt sich gerade was zusammen. Aber aus Angst um ihre Jobs ziehen sie noch mit.»

Der Mediensprecher weist die Vorwürfe zurück

Der Sender weist jedoch alle Vorwürfe zurück. Ein RTL-Sprecher erklärt gegenüber «Bild», dass alle Maskenbildner und Friseure Handschuhe sowie Mundschutz tragen würden, und betont, dass das Styling zudem auf Freiwilligkeit beruhe.

Auch habe bisher niemand den Wunsch geäussert, die Show zu verlassen. «Aber rein theoretisch würden wir solche Wünsche respektieren und gemeinsam eine Lösung finden», so der Mediensprecher.

Luca Hänni tanzt weiter

Der Schweizer Kandidat Luca Hänni (25) und seine Tanzpartnerin Christina Luft (30) scheinen sich vom Coronavirus noch nicht beirren zu lassen. Wie ihren Instagram-Accounts zu entnehmen ist, trainieren sie fleissig weiter und freuen sich auf die kommende Show am Freitag.

Auf Anfrage von 20 Minuten hin bestätigt der ehemalige DSDS-Gewinner: «Ich fühle mich hier sehr gut und sicher aufgehoben. Die Hygiene- und Sicherheitsmassnahmen sind streng und man achtet sehr darauf, dass sie eingehalten werden.»

Die zwei gehören wohl zu jener Hälfte, die noch weitertanzen will.

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Fehler gefunden?Jetzt melden.