Diese Hautpflege-Fehler machst du vor dem Schlafengehen

Am Abend hat deine Haut besondere Bedürfnisse und leidet unter Fehlern, die viele von uns machen. Wir verraten dir, worauf du achten solltest.

Am Abend hat deine Haut besondere Bedürfnisse und leidet unter Fehlern, die viele von uns machen. Wir verraten dir, worauf du achten solltest.

Pexels/Cottonbro Studio
Publiziert

HautpflegeVermeide diese 6 Fehler vor dem Schlafengehen

Schönheitsschlaf ist wichtig. Um ihn voll auszukosten, solltest du deiner Haut zuliebe einige Dinge beachten.

von
Malin Mueller

Wie sagt man so schön: Wie man sich bettet, so liegt man. Das gilt für den Schönheitsschlaf im wörtlichen Sinne – aber auch vor dem Zubettgehen solltest du ein paar Details im Blick behalten, um deiner Haut über Nacht nicht noch zusätzlichen Stress zu bereiten. Wir haben für dich besonders häufige Skincare-Fehler zusammengefasst.

Wie pflegst du deine Haut, bevor du schlafen gehst?

1. Du wäscht dein Gesicht am Abend gar nicht

Wenn du Make-up trägst, rollst du jetzt vielleicht die Augen. Klar, dass das am Abend runter muss. Aber auch wenn du ungeschminkt bist, solltest du dein Gesicht unbedingt reinigen, bevor du zu Bett gehst. Deine Haut ist am Abend durchlässiger. Deshalb können Schmutz und freie Radikale, denen du tagsüber ausgesetzt warst, einfacher und tiefer in die Haut eindringen. Besser, du wäschst die Störenfriede weg, bevor es soweit kommt.

2. Du ignorierst, dass dein Hautzustand sich ändert

Bevor du dich Schlafen legst, solltest du deinem Gesicht etwas Aufmerksamkeit schenken – und die sechs Fehler im Text vermeiden. 

Bevor du dich Schlafen legst, solltest du deinem Gesicht etwas Aufmerksamkeit schenken – und die sechs Fehler im Text vermeiden. 

Pexels/Tima Miroshnichenko

Nochmals: Am Abend ist deine Haut durchlässiger – in beide Richtungen. Deswegen ist nicht nur die Reinigung so wichtig. Deine Haut verliert über Nacht Wasser und wird trocken und anfälliger für Fältchen. Bei der Gesichtspflege solltest du deshalb darauf achten, besonders feuchtigkeitsspendende Produkte zu verwenden, die den Wasserverlust ausgleichen können.

3. Du benutzt die falschen Wirkstoffe

Oder du nutzt sie in der falschen Kombination. Dein Vitamin C Serum solltest du dir etwa für den Morgen aufsparen (es wirkt super gegen die oben erwähnten freien Radikale), Retinol hingegen gehört am Abend auf dein Gesicht. Kombinieren solltest du es aber nur mit Wirkstoffen, die deine Haut mit Feuchtigkeit versorgen oder ihre Barriere schützen. Welche Skincare-Kombinationen du lieber auslässt, verraten wir dir hier.

4. Du ignorierst deinen Hals

Deine pflegebedürftige Gesichtshaut hört am Kinn nicht auf. Auch dein Hals (der sich in der Nacht mit deinem Gesicht mitdreht) hat besondere Aufmerksamkeit verdient, um ihn vor vorzeitiger Hautalterung zu schützen. Lasse ihn daher bei deinem Pflegeritual nicht einfach aussen vor.

5. Du passt dein Handy nicht an

Dein Handy hat im Bett nichts zu suchen. Wenn du es nicht weglegen kannst, können aber schon die Bildschirm-Einstellungen deiner Haut etwas Stress nehmen. 

Dein Handy hat im Bett nichts zu suchen. Wenn du es nicht weglegen kannst, können aber schon die Bildschirm-Einstellungen deiner Haut etwas Stress nehmen. 

Pexels/Cottonbro Studios

Klar, du solltest es eigentlich gar nicht mit ins Bett nehmen. Aber nicht für alle ist das eine Option. Was aber auf jeden Fall geht: dich am Abend vor dem schädlichen Blaulicht schützen. Bei den meisten Smartphones lässt sich in den Einstellungen anpassen, ab wann dein Handy in den Nachtmodus wechseln soll. Das blaue Hintergrundlicht wird dann durch ein wärmeres ersetzt – das hält dich nicht nur weniger wach, sondern erspart deiner Haut auch die zusätzliche Bluelight-Belastung.

6. Du wäschst deinen Kissenbezug nicht oft genug

Der Klassiker mit grosser Wirkung: Auf dem Kopfkissenbezug sammeln sich über Nacht abgestorbene Hautschuppen, Fett von der Kopfhaut, Reste von Pflegecremes und Bakterien. Klingt schon beim Lesen nicht besonders hautschonend. Um deiner Haut nicht zu viel zuzumuten, solltest du dein Kissen nach maximal drei Nächten wenden, nach weiteren drei wandert es in die Wäsche – deine reinere Haut wird es dir danken.

Welchen dieser Hautpflege-Fehler machst du?

Deine Meinung

26 Kommentare