Polizeimeldungen Ostschweiz: Vermisste Frau tot aus Wehr geborgen
Publiziert

Polizeimeldungen OstschweizVermisste Frau tot aus Wehr geborgen

Zwischen Krummenau und Neu St. Johann wurde seit Donnerstagnachmittag nach einer vermissten 74-jährigen Frau gesucht. Sie verschwand bei einer Wanderung. Die Frau wurde am Freitagmorgen leblos aus einem Wehr geborgen.

von
Michel Eggimann
1 / 82
Neu St. Johann SG, 09.10.2020: Eine vermisste 74-jährige Frau wurde am frühen Morgen leblos aus einem Wehr der Thur geborgen. Die Frau wurde am Donnerstagnachmittag als vermisst gemeldet. Sie war mit drei Frauen auf einer Wanderung, ehe sie verschwand und nicht mehr gesehen wurde.

Neu St. Johann SG, 09.10.2020: Eine vermisste 74-jährige Frau wurde am frühen Morgen leblos aus einem Wehr der Thur geborgen. Die Frau wurde am Donnerstagnachmittag als vermisst gemeldet. Sie war mit drei Frauen auf einer Wanderung, ehe sie verschwand und nicht mehr gesehen wurde.

Kapo SG
Walenstadt, 07.10.2020: Ein 75-jähriger Autofahrer verunfallte auf der A3 von Chur in Richtung Zürich. Kurz vor einem Tunnel in Walenstadt kam sein Auto aus ungeklärten Gründen von der Fahrbahn ab und touchierte eine Mauer sowie das Tunnelportal. Daraufhin prallte das Fahrzeug laut der Kantonspolizei St. Gallen in die Tunnelwand.

Walenstadt, 07.10.2020: Ein 75-jähriger Autofahrer verunfallte auf der A3 von Chur in Richtung Zürich. Kurz vor einem Tunnel in Walenstadt kam sein Auto aus ungeklärten Gründen von der Fahrbahn ab und touchierte eine Mauer sowie das Tunnelportal. Daraufhin prallte das Fahrzeug laut der Kantonspolizei St. Gallen in die Tunnelwand.

Kapo SG
Der 75-jährige Mann und seine 72-jährige Beifahrerin wurden verletzt ins Spital gebracht. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen, die Frau unbestimmte.

Der 75-jährige Mann und seine 72-jährige Beifahrerin wurden verletzt ins Spital gebracht. Der Fahrer erlitt leichte Verletzungen, die Frau unbestimmte.

Kapo SG

Polizeimeldungen Ostschweiz

  • Du findest hier aktuelle Polizeimeldungen aus den Kantonen St. Gallen, Thurgau, Graubünden, Glarus, Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden und dem Fürstentum Liechtenstein.

Die Kantonspolizei St. Gallen erhielt am Donnerstag, um 16.15 Uhr, die Meldung einer vermissten Frau. Die Frau war zusammen mit drei Kolleginnen auf einer Wanderung entlang des Thurwegs. Die 74-Jährige befand sich mit etwas Abstand hinter ihren Kolleginnen. Diese bemerkten plötzlich das Fehlen der Frau.

Darauf wurde eine grosse Suchaktion gestartet, teilt die Kantonspolizei St. Gallen mit. Nebst mehreren Polizeipatrouillen standen ein Polizei- und ein Regahelikopter, die örtliche Feuerwehr, mehrere Hundeführer mit Suchhunden, Polizeitaucher, die Alpine Einsatzgruppe und Drohnen der Kantonspolizei St. Gallen, die Alpine Rettung sowie ein Care-Team im Einsatz.

In den frühen Morgenstunden wurde am Freitag in einem Wehr der Thur in Krummenau ein lebloser Körper im Wasser gesichtet und geborgen. Dabei dürfte es sich laut der Polizei um die vermisste 74-jährige Frau handeln. Sie war im Kanton Schaffhausen wohnhaft. Die Identifizierung und die Ermittlung der Todesursache wird durch das Institut für Rechtsmedizin erfolgen. Ein tragischer Unfall steht im Vordergrund der Ermittlungen.

Ostschweiz-Push

Abonnieren Sie den Push des Ostschweiz-Kanals. So verpassen Sie nichts aus dieser Region: Seien es kuriose Nachrichten, tragische Schicksale oder herzerwärmende Good News.

Und so gehts: Installieren Sie die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippen Sie rechts oben auf das Menüsymbol, dann auf das Zahnrad. Wenn Sie dann nach oben wischen, können Sie unter Regionen den Push für den Ostschweiz-Kanal aktivieren.

Deine Meinung