Aktualisiert 10.10.2016 07:38

Bern Vermisste Mariana (16) am Bahnhof Bern gefunden

Mariana P.* aus Bern (16) war drei Tage lang verschwunden. Ihre Familie war in Angst und suchte sie überall. Nun tauchte das Mädchen am Bahnhof Bern auf.

von
miw
Vermisste Mariana (16) am Bahnhof Bern gefunden.

Vermisste Mariana (16) am Bahnhof Bern gefunden.

20 Minuten/FB

«Meine Tochter ist nicht nach Hause gekommen. Ich weiss nicht was los ist!» Der Vater der 16-jährigen Mariana P.* war am frühen Sonntag noch verzweifelt, denn seit dem vergangenen Freitagabend blieb seine Tochter bis gestern spurlos verschwunden.

Das junge Mädchen mit braunen Haaren, das unter der Woche in Mürren arbeitet und im Berner Breitenrain wohnt, hatte sich nach der Arbeit am Freitagabend mit ihrem neuen Freund in Bern treffen wollen. «Doch wir wissen nicht, wer er ist», sagte ein Bekannter der Familie P., der bei der Suche mithalf. Aus Erzählungen von Arbeitskolleginnen wisse man aber, dass es sich beim Mann um einen etwas über 20-jährigen Spanier handelt.

Vermisste rief bei Freundin an

Auch via Telefon liessen sich keine Rückschlüsse ziehen: «Das Telefon klingelte stets endlos, doch niemand ging ran», so der Bekannte. Am Samstagnachmittag gab es dann kurz ein Lebenszeichen: Eine Frau rief unter anonymer Nummer bei einer engen Freundin der Vermissten an. Sie hob ab und erkannte die Stimme von Mariana: Diese sagte, man solle aufhören, nach ihr zu suchen.

«Polizei soll helfen»

Doch die Familie P. wandte sich dennoch an die Polizei. «Die wollten aber noch drei Tage abwarten. Erst am Montag wollen sie mit der Suche nach Mariana beginnen», so der Freund der Familie. So suchten die Angehörigen selbst nach Mariana.

Am Sonntagnachmittag kam dann die frohe Botschaft: Das Mädchen wurde gemeinsam mit ihrem Freund und Kollegen am Bahnhof Bern angetroffen. Die 16-Jährige muss sich nun ihrer Familie und der Polizei erklären.

* Name der Redaktion bekannt

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.