München – Vermisste Shalomah (11) ist laut Sekten-Anhängern bei Eltern
Aktualisiert

MünchenVermisste Shalomah (11) ist laut Sekten-Anhängern bei Eltern

Die vermisste Shalomah soll bei ihren leiblichen Eltern sein. Diese gehören der Sekte «Zwölf Stämme» an.

von
Florian Osterwalder
1 / 1
Die 11-jährige Shalomah soll sich bei ihren leiblichen Eltern aufhalten. 

Die 11-jährige Shalomah soll sich bei ihren leiblichen Eltern aufhalten.

Polizei Bayern

Darum gehts

  • Seit letzten Samstag wurde die elfjährige Shalomah vermisst.

  • Sie ist nach einer Joggingrunde nicht mehr zurückgekehrt.

  • Nun haben Mitglieder der Sekte «Zwölf Stämme» mitgeteilt, dass Shalomah bei ihnen sei.

Die seit Samstag vermisste Shalomah (11) soll bei ihren leiblichen Eltern sein. Dies berichtet zumindest ein Angehöriger der Sekte «Zwölf Stämme». Der Pflegevater sagte gegenüber BR24, ein Angehöriger der Sekte habe der Pflegefamilie dies per E-Mail mitgeteilt. Weiter hiess in der E-Mail, dass sich die Pflegeeltern keine Sorgen machen müssten, es gehe dem Mädchen gut.

Nachdem vergangenen Samstag die elfjährige Shalomah Hennigfeld nach einer Joggingrunde nicht mehr zurückgekommen war, wurde eine grosse Suchaktion angelegt.

2013 war ein Video aufgetaucht, auf dem zu sehen war, wie Mitglieder ihre Kinder mit Ruten schlugen. Zudem soll die Sekte die staatliche Schulbildung ablehnen. Den Eltern der rund 40 minderjährigen Sektenkinder war 2013 nach einer Razzia das Sorgerecht entzogen worden.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

3 Kommentare