Neu zum Streamen: Vermisster DJ wird nach zwanzig Jahren tot aufgefunden

Aktualisiert

Neu zum StreamenVermisster DJ wird nach zwanzig Jahren tot aufgefunden

In der neuen Serie von «Money Heist»-Produzent Álex Pina hat die Partyinsel Ibiza dunkle Seiten, auf Netflix ruiniert eine Verwechslung ein Traumdate auf Hawaii – das und weiteres gibts frisch zum Streamen.

von
Alisa Fäh

Der Trailer zu «White Lines», dem neusten Projekt von «Money Heist»-Produzent Álex Pina.

NETFLIX

Darum gehts

  • Wir stellen dir jede Woche die besten neuen Streamingstarts vor.
  • «Money Heist»-Produzent Álex Pina veröffentlicht auf Netflix eine neue Serie um einen rätselhaften DJ-Tod.
  • Eine falsch verschickte Nachricht ruiniert bei Netflix ein Traumdate.
  • Amazon Prime gibt in einer Doku Einblicke in den Drogenhandel.
  • Cobie Smulders ist auf Sky Show als Privatdetektivin mit einer Spielsucht zu sehen.

«White Lines»

Ausgangspunkt der neuen Serie von «Money Heist»-Produzent Álex Pina ist das Nachtleben und seine Schattenseiten: In «White Lines» organisiert eine Teenager-Clique illegale Raves in Manchester.

Sie wollen jedoch raus aus dem verregneten England und reisen mit dem Traum, Star-DJs zu werden, nach Ibiza. Auf der spanischen Insel widmen sie ihr Leben der Party, bis Axel (Tom Rhys Harries), der Talentierteste der Gruppe, spurlos verschwindet.

Schattenseiten der Partyinsel

Zwanzig Jahre später wird Axels Leiche gefunden und es kommen neue Spuren ans Licht – er wurde mutmasslich ermordet.

Seine Schwester Zoe (Laura Haddock) will auf der Insel die Wahrheit um den Tod aufklären und stösst auf Sexpartys, korrupte Behörden und Axels ungeahnte kriminelle Seite.

Pina übertrifft sich selbst

«Es war ein Genuss, dieses Drehbuch zu lesen», schwärmt Haddock gegenüber «NME». «Ich hatte gerade ‹Money Heist› zu Ende gesehen, und ich liebe es einfach, wie Pina denkt. Seine Charaktergestaltung, seine Erzählbögen sie sind unglaublich.» Pinas neustes Werk beschreibt sie als verrückt und unterhaltsam: «Aber es wurzelt auch in einer emotionalen Wahrheit. Es ist anders als alles, was ich bisher gesehen habe.»

Die Serie spart nicht an Action, wie auch Rhys Harries bestätigt: «Diese Show toppt sich die ganze Zeit selbst. Sie ist so unterhaltsam, dass es dir den Atem raubt.»

«White Lines» gibts ab dem 15. Mai auf Netflix. Den Trailer findest du oben.

«The Wrong Missy»

Tim (David Spade) will seine frisch kennen gelernte Traumfrau Missy mit auf einen Geschäftstrip nach Hawaii nehmen. Dazu schreibt er ihr eine leidenschaftliche Nachricht, Tim vertippt sich allerdings.

Der Text landet bei einer anderen Missy (Lauren Lapkus) – mit dieser Frau war er auf einem Horror-Date, Missy ist jedoch nach wie vor begeistert von Tim. Erst im Flugzeug begreift er, dass er die falsche Frau eingeladen hat.

Lapkus feiert Spade auch im echten Leben

Spade ist der Grund, warum Lapkus für die Rolle der Missy vorgesprochen hat. Sie finde ihn wahnsinnig lustig und sei mit seinen «Saturday Night Live»-Sketches aufgewachsen, erzählt sie bei PE.com.

Die Rolle der Missy hat sich laut Lapkus als Traumjob herausgestellt, denn sie durfte oft improvisieren: «Missy kann alles sagen, sie lebt auf einem anderen Planeten, und es macht so viel Spass, eine solche Rolle zu spielen.»

«The Wrong Missy» gibts ab dem 13. Mai auf Netflix. Hier der Trailer.

Der Trailer zu Adam Sandlers Netflix-Komödie um ein verwechseltes Date.

NETFLIX

«The Last Narc»

In der vierteiligen Dokuserie geben ehemalige Insider Einblicke in das mexikanische Drogenkartell: Spezifisch geht es dabei um die Entführung und den Mord am Drogenfahnder Enrique Camarena im Jahr 1985.

Special Agent Hector Berellez, der damals die Untersuchung des Mordes geleitet hat, steht in der Doku im Vordergrund: Er enthüllte politische Intrigen und deckte eine Verschwörung auf, die auch die Mächtigsten der US-Administration belastete.

«The Last Narc» gibts ab dem 15. Mai auf Amazon Prime. Hier der Trailer.

Der Trailer zur Dokuserie «The Last Narc» um einen ermordeten Drogenfahnder.

AMAZON PRIME

«Stumptown»

Die ehemalige Armeeveteranin Dex Parios (Cobie Smulders) kehrt dem Militär den Rücken und übernimmt in Portland einen Posten als Privatdetektivin. Während sie die Probleme ihrer Kundinnen und Kunden löst, vergisst sie beinahe, sich um ihre eigenen Angelegenheiten zu kümmern.

Sie häuft Spielschulden an, im Liebesleben überschlagen sich die Probleme, und ihr Kriegstrauma hat sie auch noch nicht überwunden. Die Situation spitzt sich zu, als sie sich mit der Polizei verzankt und Kriminelle sie ins Visier nehmen.

«Stumptown» gibts ab dem 19. Mai auf Sky Show. Hier der Trailer.

Der Trailer zur Serie «Stumptown» mit Cobie Smulders als Ex-Armeeveteranin, die sich als Privatdetektivin versucht.

SKY SHOW

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.
So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.
Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung

6 Kommentare