Aktualisiert 18.04.2017 16:27

BaselVermummter schoss in Kleinhüninger Café

Beim Hochbergerplatz im Kleinbasler Quartier Kleinhüningen sind am Dienstagnachmittag Schüsse gefallen. Verletzt wurde niemand. Der Täter ist auf der Flucht.

von
lha
1 / 4
Laut noch unbestätigten Angaben eines Anwohners sollen hier am Dienstagmittag um 14 Uhr Schüsse gefallen sein. Die Polizei ist vor Ort.

Laut noch unbestätigten Angaben eines Anwohners sollen hier am Dienstagmittag um 14 Uhr Schüsse gefallen sein. Die Polizei ist vor Ort.

20 Minuten/aj
Was sich genau ereignete und ob jemand zu Schaden kam, ist noch nicht bekannt.

Was sich genau ereignete und ob jemand zu Schaden kam, ist noch nicht bekannt.

20 Minuten/aj
Der Schaden an der Scheibe der Eingangstüre des Cafes lässt allerdings eher auf einen Stein als auf eine Schusswaffe schliessen. Das Geschoss durchbrach nur die Hälfte der Doppelverglasung.

Der Schaden an der Scheibe der Eingangstüre des Cafes lässt allerdings eher auf einen Stein als auf eine Schusswaffe schliessen. Das Geschoss durchbrach nur die Hälfte der Doppelverglasung.

20 Minuten/aj

Im Kleinhüninger Café Kulturwiese am Hochbergerplatz wurden am Dienstag kurz nach 13 Uhr Schüsse abgegeben, wie die Staatsanwaltschaft Basel-Stadt mitteilt. Ein vermummter Mann schoss mehrmals mit einer Handfeuerwaffe ins Lokal. Ein Gast konnte sich hinter der Theke in Sicherheit bringen und wurde nicht verletzt. Die Wirtin des Cafés befand sich gerade im Keller.

Der Täter flüchtete in Richtung Wiese. Die Wirtin alarmierte die Polizei, die mit einem Grossaufgebot anrückte und den Tatort grossräumig absperrte. Die Fahndung nach dem Schützen blieb aber erfolglos. Der Mann soll von athletischer Statur sein und trug eine grüne Jacke mit Kapuze und dunkle Jeans.

Der genaue Tathergang und deren Hintergründe würden noch ermittelt, teilt die Staatsanwaltschaft weiter mit.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.