16.06.2017 05:20

Cooler Cop

Vernünftiger Fahrer erhält «Mitleidsbusse»

Aus Sicherheitsgründen liess ein Autofahrer im US-Staat Wisconsin seinen Wagen in einer verbotenen Zone stehen. Die Polizei zeigte sich kulant.

von
kle
1 / 2
Weil er aus Sicherheitsgründen nicht nach Hause fahren konnte, liess ein Autofahrer sein Auto in einer Strasse mit Parkverbot stehen. Vorsichtshalber schrieb er auf einen Zettel: «Bitte haben Sie Mitleid mit mir. Ich bin aus Sicherheitsgründen nach Hause gelaufen.»

Weil er aus Sicherheitsgründen nicht nach Hause fahren konnte, liess ein Autofahrer sein Auto in einer Strasse mit Parkverbot stehen. Vorsichtshalber schrieb er auf einen Zettel: «Bitte haben Sie Mitleid mit mir. Ich bin aus Sicherheitsgründen nach Hause gelaufen.»

Facebook
Er hatte Glück. Verkehrspolizist Jim Hellrood (im Bild) vom Wausau Police Department stellte ihm keine Busse aus. Auf Facebook wird er am 14. Juni 2017 für seine coole Aktion gefeiert.

Er hatte Glück. Verkehrspolizist Jim Hellrood (im Bild) vom Wausau Police Department stellte ihm keine Busse aus. Auf Facebook wird er am 14. Juni 2017 für seine coole Aktion gefeiert.

Facebook

Wenn man nett fragt, kommt am Schluss meistens alles gut. Das wird sich wohl auch ein Mann in Wausau im US-Staat Wisconsin gedacht haben, als er sein Auto Anfang Woche an einer Strasse mit Parkverbot stehen liess.

«Bitte haben Sie Mitleid mit mir. Ich bin nach Hause gelaufen ... aus Sicherheitsgründen», schrieb der umsichtige Autofahrer auf einen Zettel, den er an der Windscheibe seines Autos anbrachte.

Facebook-Follower finden es cool

Wenige Stunden später erhielt er eine Antwort auf die freundliche Bitte: «Mitleid gewährt. Es gibt nur eine Abmahnung», stand auf dem Bussenzettel, den Verkehrspolizist Jim Hellrood ausgestellt hatte.

Das Wausau Police Department veröffentlichte ein Bild des Zettels auf seiner Facebook-Seite. Von den Usern erhält das Vorgehen des Polizisten nun jede Menge Lob: «Es tut so gut zu wissen, dass es noch Leute mit gesundem Menschenverstand gibt», schreibt einer.

«Das ist nicht üblich. In den meisten Fällen werden die Bussen ausgestellt», kommentierte ein anderer Nutzer. Die Polizei von Wasau kommentierte rasch: «Meistens erhalten wir auch nicht so coole Nachrichten.»

Ob der Lenker alkoholisiert war oder ob er einen anderen Grund für das Stehenlassen seines Autos hatte, ist nicht bekannt.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.