Verona Pooth: Gefeuert
Aktualisiert

Verona Pooth: Gefeuert

Verona Pooth im Schock: Privatsender RTL 2 verzichtet auf eine weitere Zusammenarbeit mit der Moderatorin («Engel im Einsatz»). Schuld daran ist die Insolvenz ihres Mannes Franjo Pooth.

Als Grund gab Programmdirektor Axel Kühn in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa in Cannes an, dass Pooth nach der Insolvenz ihres Mannes Franjo «von den Zuschauern zunehmend kritisch beobachtet» werde und somit im Einsatz für sozial schwache Menschen an Glaubwürdigkeit verloren habe. Die Quoten seien zwar ordentlich, aber auch nicht überragend gewesen.

Damit ist eine dritte Staffel der Sendung für Verona gestorben. Die 39-jährige Moderatorin und Werbe-Ikone bekommt nun selbst den rauhen Wind rund um die Millionenpleite ihres Ehemannes Franjo Pooth und seinem Elektronikunternehmen «Maxfield GmbH» am eigenen Leib zu spüren.

Letzten Sonntag sagte Verona zur deutschen «Bild»: «In jedem Leben hat man schöne und auch anstrengende Zeiten, aber auch mal ganz harte Zeiten. Aber das macht ja das Leben aus. Aber im Moment gehts mir eigentlich sehr gut. Für mich und für Franjo geht es ganz normal weiter. Wir haben jetzt das Gröbste hinter uns und man muss nach vorne schauen.»

Ob sie da schon wusste, dass RTL 2 zukünftig auf ihre Sendung verzichten würde?

Deine Meinung