Nachwuchs: Verraten Meghans Ringe, wann das Baby kommt?
Publiziert

NachwuchsVerraten Meghans Ringe, wann das Baby kommt?

Aufmerksame Royals-Fans wollen bereits den Geburtsmonat von Baby Sussex wissen – aufgrund von Herzogin Meghans Schmuck.

von
kao
1 / 80
Führen ihren Besuch in Neuseeland unbeirrt fort: Meghan und Harry in Auckland. (30 Oktober 2018)

Führen ihren Besuch in Neuseeland unbeirrt fort: Meghan und Harry in Auckland. (30 Oktober 2018)

Keystone/AP/Kirsty Wigglesworth
26. Oktober:  Abflug vom Fua'amotu International Airport: Nach zwei Tagen Tonga fliegen Prinz Harry und Herzogin Meghan wieder zurück nach Sydney. Vor der Abreise absolvierte das Paar noch einen Termin an der Topou-Universität und verabschiedete sich höchstpersönlich ...

26. Oktober: Abflug vom Fua'amotu International Airport: Nach zwei Tagen Tonga fliegen Prinz Harry und Herzogin Meghan wieder zurück nach Sydney. Vor der Abreise absolvierte das Paar noch einen Termin an der Topou-Universität und verabschiedete sich höchstpersönlich ...

AP/Phil Nobel
... von König Tupou VI. und Königin Nanasipau'u von Tonga. An ihrem letzten Tag im Inselreich trug die schwangere Herzogin ein himmelblaues Hemdkleid namens Cary von der US-Designerin Veronica Beard. Kostenpunkt: 602 Franken. Für den Besuch im ...

... von König Tupou VI. und Königin Nanasipau'u von Tonga. An ihrem letzten Tag im Inselreich trug die schwangere Herzogin ein himmelblaues Hemdkleid namens Cary von der US-Designerin Veronica Beard. Kostenpunkt: 602 Franken. Für den Besuch im ...

Getty Images/Chris Jackson

Auf ihrer aktuellen «Royal Tour» durch Australien, die Fidschi-Inseln, das Königreich Tonga und Neuseeland steht Herzogin Meghan unter Dauerbeobachtung. Grund dafür ist vor allem ihre Schwangerschaft, die vor rund zwei Wochen vom Kensington-Palast offiziell bekannt gegeben wurde.

Jedes Detail, jede Bewegung der 37-Jährigen wird von den Kameras der Fotografen eingefangen und von begeisterten Fans der Königsfamilie unter die Lupe genommen. Und den Adleraugen der Royals-Begeisterten entgeht scheinbar nichts.

Drei Ringe, drei Geburtsmonate

Obwohl der Königshof nicht verraten hat, in welcher Schwangerschaftswoche die werdende Mutter ist, wollen aufmerksame Fans, allen voran Twitter-Userin Aria@DuchyofSuccess, wie die «Daily Mail» berichtet, anhand von Meghans Schmuck den Geburtsmonat des Babys ermittelt haben.

Vergangene Woche besuchte die Herzogin gemeinsam mit Prinz Harry (34) die Invictus Games in Sydney. Zum schwarzen Outfit mit weissem Blazer trug sie drei schlichte, übereinandergestapelte Goldringe des kanadischen Juweliers Ecksand, die jeweils mit verschiedenfarbigen Steinen besetzt waren.

Meghan hat die Ringe selbst ausgesucht

Auf Twitter schreiben nun einige Fans voller Überzeugung, dass diese Steine die Geburtsmonate widerspiegeln: ein Saphir für Harrys Geburtstag im September, ein Smaragd für Meghans Geburtstag im August – und ein Diamant, der Geburtsstein für April-Kinder. Letzteren positionierte Meghan zwischen den beiden anderen Ringen.

Hat die Herzogin mit ihrer Schmuckwahl also den Geburtsmonat von Baby Sussex verraten? Dies würde bedeuten, dass Meghan in ihrer Schwangerschaft bereits weiter fortgeschritten ist als zunächst vermutet.

Gemäss Hellomagazine.com hat die werdende Mutter die Ringe, die je 710 Franken kosten, selbst ausgesucht. «Wir freuen uns sehr, dass die Herzogin von Sussex Ecksand trägt», sagt Erica Bianchini, Gründerin und Creative Director von Ecksand, gegenüber «Hello!». «Die Marke wurde ihr in Kanada vorgestellt und wir waren begeistert, als sie kürzlich einige Stücke ausgewählt hat.»

In der Bildstrecke gibts die schönsten Bilder der «Royal Tour» von Meghan und Harry.

People-Push

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe auf dem Startbildschirm rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Unten bei «Themen» schiebst du den Riegel bei «People» nach rechts – schon läufts.

Auf Instagram ist das 20-Minuten-People-Team übrigens auch unterwegs.

Deine Meinung