Aktualisiert 23.08.2005 08:37

Verschwundener Bär immer noch nicht identifiziert

Auch die zweite DNA-Analyse gibt keinen Aufschluss über die Identität des Bündner Bären. Dafür geht das Rätselraten um den Aufenthaltsort des Tieres weiter.

Der Kot stammt zwar vom Grossraubtier, lässt jedoch keine weiter gehende Analyse zu, wie das Bündner Jagdinspektorat am Dienstag mitteilte.

Bereits die erste Analyse des Ende Juli an einer Mülltonne am Ofenpass gefundenen Speichels hatte keine näheren Erkenntnisse über die Herkunft des Braunbären ergeben.

Letztmals wurde der Bär laut Angaben des Bündner Jagdinspektorats vergangenen Donnerstag in Mals im Südtirol nahe der Schweizer Grenze gesichtet. Die österreichische Nachrichtenagentur apa berichtete, Hirten hätten den Braunbären in der gleichen Gegend auch am Wochenende beobachtet.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.