Basel: Versenkt Frankreich die Bahnlinie zum Flughafen?

Aktualisiert

BaselVersenkt Frankreich die Bahnlinie zum Flughafen?

Der Bund will Basel per Eisenbahn mit dem EuroAirport verbinden. Geplant ist das Unterfangen als Gemeinschaftsprojekt. Nun machen die Franzosen einen Rückzieher.

von
las
1 / 3
Frankreich macht bei der Finanzierung einer Bahnlinie von Basel zum EuroAirport einen Rückzieher.

Frankreich macht bei der Finanzierung einer Bahnlinie von Basel zum EuroAirport einen Rückzieher.

Keystone/Georgios Kefalas
Das Ziel des Projekts, an dem sich auch der Bund beteiligen wollte, war eine S-Bahn-Verbindung. (Symbolbild)

Das Ziel des Projekts, an dem sich auch der Bund beteiligen wollte, war eine S-Bahn-Verbindung. (Symbolbild)

Keystone/Gaetan Bally
Fällt das 260-Millionen-Franken-Projekt, bleibt die Buslinie 50 der einzige ÖV-Anschluss von Basel zum Flughafen.

Fällt das 260-Millionen-Franken-Projekt, bleibt die Buslinie 50 der einzige ÖV-Anschluss von Basel zum Flughafen.

EuroAirport

Eine Bahnlinie, die Basel mit dem Euro-Airport verbindet, wird schon lange diskutiert. Der Bundesrat hat das 260-Millionen-Franken-Projekt, das die Linie und einen Flughafenbahnhof umfasst, bereits in den Ausbauschritt 2030/35 der Bahninfrastruktur aufgenommen.

Wie die «Schweiz am Wochenende» schreibt, machen die französischen Partner nun aber einen Rückzieher: Die Mitfinanzierung des Bahnanschlusses ist nicht in einem Bericht über künftige Infrastrukturprojekte enthalten. Kurz gesagt: Frankreich will sich nicht an der Finanzierung beteiligen.

Steht die Bahnlinie vor dem Aus?

Für das Bundesamt für Verkehr (BAV) steht fest, dass lediglich eine Mitfinanzierung in Frage kommt, wie in der Zeitung zu lesen ist. Sie hat errechnet, dass aufgrund der gegenwärtigen Budgetplanung rund 160 Millionen Franken fehlten. Dies wolle der Bund aber nicht alleine tragen.

Ein Umdenken auf französischer Seite sei indes unwahrscheinlich. Der französische Präsident Emmanuel Macron hat bereits im Juli 2017 eine klare Ansage gemacht: Er wolle nicht «massiv Geld in neue Infrastrukturmassnahmen investieren».

«Es gibt Wichtigeres»

«Es gibt wichtigere Projekte im Raum Basel, wie zum Beispiel das Herzstück», sagt Michael Wüthrich (Grüne), Präsident der Umwelt-, Verkehrs-, und Energiekommission des Grossen Rates. Er weist darauf hin, dass die Lage in der Kommission noch nicht diskutiert wurde. Dies geschehe erst nach einem allfälligen Finanzierungsratschlag der Regierung. Weiter hält Wüthrich fest, dass die Kosten nicht von der Schweiz alleine getragen werden sollten.

Obwohl er das Kapazitätsproblem der Buslinie 50 anerkennt, steht er einer Attraktivitätssteigerung des Flughafens kritisch gegenüber. «Es wird zu viel geflogen. Der Flughafen ist nicht bereit, die Flugzeiten einzuschränken», so Wüthrich.

Auch fordert er, dass bei einem derartigen Ausbau auch eine Park-and-Ride-Anlage für die elsässischen Pendler gebaut wird, sollte er realisiert werden. Generell ziehe er es aber vor, dass die Bahninfrastruktur zuerst für jene verbessert werde, die aus der Agglomeration nach Basel pendeln.

Schweizer Landesflughafen

Grossrat Heinrich Überwasser (SVP), Präsident des trinationalen Districtrats, befürwortet den Bahnanschluss. Er sieht auch ein Potenzial für Inter City-,TGV- und ICE-Züge und will eine staatsvertragliche Regelung zu den Kosten für Bau und Betrieb sowie eine Regelung technischer Fragen. Der Districtrat wird sich am 9. März mit der neusten Entwicklung befassen, so Überwasser.

Er sieht den Flughafen Basel-Mulhouse rechtlich auf einer Ebene mit den Flughäfen Genf und Zürich. «Beide haben einen direkten Bahnanschluss», fügt er an. Dieser sei für einen modernen Flughafen von internationaler Bedeutung unerlässlich. Das Wegfallen des Baus der Bahnlinie gefährde die Entwicklungsmöglichkeiten des Euro-Airports und schade dem Wirtschaftsstandort Basel.

Zudem äussert Überwasser Kritik an den Behörden in Bern und Basel-Stadt. Er fragt, ob man sich vom französischen Rückzug habe überraschen lassen und es verpasst habe, die Finanzierung des Projekts langfristig zu sichern.

Deine Meinung