Verspielt: Sony leidet an Playstation
Aktualisiert

Verspielt: Sony leidet an Playstation

Die kostspielige Einführung seiner neuen Spielekonsole Playstation hat Sony Ende 2006 die Bilanz verhagelt.

Der Elektronikkonzern verbuchte im abgelaufenen Quartal trotz Verkaufserfolgen mit Flachbildfernsehern einen Gewinnrückgang.

Mit 179 Milliarden Yen (1,83 Mrd. Fr.) verdiente Sony nach Angaben vom Dienstag operativ rund 15 Prozent weniger als vor einem Jahr. Das Netto-Ergebnis sank um 5,3 Prozent. Die Finanzmärkte hatten indes wegen der hohen Kosten für die neue Playstation mit einem Rückgang gerechnet.

Branchenexperten lobten, dass Sony immerhin mit seinen flachen Fernsehern mehr Gewinn einfährt, obwohl die Branche mit sinkenden Preisen zu kämpfen hat.

Konzernchef Howard Stringer hatte 2005 mit einem massiven Kostensenkungsplan auf den Verlust von Marktanteilen in der Elektronik-Sparte reagiert. Die Pläne sehen unter anderem den Abbau von 10 000 Stellen vor.

(sda)

Deine Meinung