Verständnis und Kritik für Barbara Schneider
Aktualisiert

Verständnis und Kritik für Barbara Schneider

Das Nein zum neuen Stadtcasino hat Baudirektorin Barbara Schneider offenbar so enttäuscht, dass sie die Niederlage mit der Aussage kommentierte: «Mit seiner selbstzerstörerischen Schneckenhaus-Mentalität hat Basel eine Chance vertan.»

Für einige Parlamentarier ist diese Art von Kommentar unzulässig. SVP-Vizepräsident Sebastian Frehner etwa meint dazu: «Damit attestiert Barbara Schneider der Bevölkerung Engstirnigkeit.» Enttäuscht dürfe man wohl sein – nicht aber beleidigt. Auch beim Grünen Bündnis sieht man den Kommentar als Beleidigung des Souveräns. Präsidentin Anita Lachenmeier: «Man kann das Volk nicht einfach so disqualifizieren.» LDP-Präsidentin Maria Iselin hingegen sagt: «Nach geschlagener Schlacht kann man einem Regierungsrat nicht verbieten, seine Emotionen auszudrücken.» Regierungsrätin Schneider war gestern für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

(lvi)

Deine Meinung