GP der USA: Max Verstappen gewinnt den GP der USA – Red Bull holt damit den WM-Titel

GP der USAMax Verstappen gewinnt den GP der USA – Red Bull holt damit den WM-Titel

Ein packendes Rennen an einem von Emotionen geprägten Formel-1-Wochenende in Austin. Und Max Verstappen siegt schon wieder. Ein Sieg für den gestorbenen Red-Bull-Gründer. Ein Sieg für den Team-Titel.

von
Sven Forster
Dominik Mani

Die Pole-Position war in den letzten zehn Rennen beim GP der USA jeweils ein Sieggarant. Dieses Mal war das allerdings nicht der Fall. Schon in der ersten Runde verabschiedete sich Ferrari-Pilot Carlos Sainz. Der Spanier wurde beim Start von Verstappen überholt und dann in der ersten Kurve von Russell berührt – Sainz drehte sich und das Rennen war für ihn bereits vorbei.

Trotz des starken Verstappen-Starts blieb das Rennen lange offen. Mit ein Grund dafür: ein komplett missglückter Boxenstop des Niederländers. Lewis Hamilton fuhr für längere Zeit an der Spitze, ehe er noch vom Weltmeister überholt wurde. Der Red-Bull-Pilot brachte den Sieg am Ende in extremnis ins Ziel – auch weil Verstappen oft am regeltechnisch erlaubten Limit fuhr. Mit diesem Sieg sicherte sich Red Bull den Konstrukteuren-Titel. Hinter ihm auf dem Podest klassierten sich Hamilton und Ferrari-Leclerc.

Horner mit Tränen in den Augen

Teamchef Christian Horner gratulierte mit Tränen in den Augen, Max Verstappen widmete den Triumph seinem Förderer. «Ich widme diesen Sieg Dietrich Mateschitz», betonte Verstappen und genoss bewegt und stolz die Momente auf dem Podium zusammen mit Red Bulls Motorsportberater und Mateschitz-Freund Helmut Marko, während das Team im überdimensionalen Cadillac in Cowboy-Optik unten nicht weniger emotional den Hymnen lauschte. 

Für ein negatives Highlights sorgte Fernando Alonso. Der Alpin-Pilot fuhr Lance Stroll ins Heck. Sein Auto hob ab und nur mit viel Glück gab es keinen schlimmeren Unfall. Für Alfa-Sauber gab es in Austin keine Punkte. Bottas verlor die Kontrolle über sein Auto und schied vorzeitig aus. Der zweite Fahrer Zhou klassierte sich auf dem 14. Platz

Deine Meinung

Sonntag, 23.10.2022

Das wars von uns!

Danke fürs Mitlesen, gute Nacht und einen guten Start in die neue Woche.

Zhou nur P14

Vettel zum Fahrer des Tages gewählt

«Dieser Titel ist für dich Dietrich»

Red-Bull-Chef Christian Horner gratuliert Max Verstappen am Funk zum WM-Titel und teilt ihm mit, dass auch der Team-Titel ihnen gehört. Weiter ehrt er den verstorbenen Teambesitzer Dietrich Mateschitz.

Red Bull holt sich den Konstrukteuren-Titel

Hamilton auf P2, Leclerc wird Dritter

56/56: Hamilton schnappt sich den zweiten Platz, Leclerc im Ferrari komplettiert das Podium. Der Monegasse fährt von Startplatz 12 auf den dritten Platz.

Verstappen gewinnt den GP der USA

56/56: Apple-Ceo Tim Cook schwenkt die schwarz-weisse Fahne. Es gibt den nächsten Sieg für Max Verstappen. Der Sieg zu Ehren von Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz ist geglückt.

Ein Hin und Her zwischen den beiden

Auch Hamilton verwarnt

54/56: Hamilton beschwert sich am Funk über das Fehlverhalten von Verstappen. Aber auch der Brite ist schon zu oft über die Streckenbegrenzung gefahren. Auch für den siebenfachen Weltmeister gibt es eine Verwarnung.

Verwarnung für Verstappen

52/56: Verstappen hat schon mehrfach die Streckenbegrenzungen überfahren. Jetzt wurde der Weltmeister von der Rennleitung verwarnt. Sollte er noch einmal darüber hinaus fahren, gibt es eine Strafe.

Zhou kämpft um die Punkte

52/56: Zhou liegt fünf Runden vor Schluss auf P12. Der Chinese liegt knapp hinter den Punkten.

Verstappen schnappt sich Hamilton

50/56: Widerstand zwecklos für Hamilton. Der Red Bull von Verstappen ist auf der Geraden schneller als der Mercedes. Ausgang der Zielgeraden zieht der Niederländer innen am Silberpfeil vorbei.

Verstappen fährt schnellste Runde

49/56: Hamilton hat den Sieg überhaupt noch nicht auf sicher. Verstappen kommt im näher. Weniger als eine Sekunde Vorsprung.

So gehen wir in die letzten zehn Runden

Aston Martin verbockt Boxenstop

42/56: Vettel war auf dem Weg zu einem richtig guten Ergebnis. Der Deutsche wollte sich für die letzten Runden neue Reifen holen. Doch der Boxenstop geht in die Hosen und der vierfache Weltmeister fällt auf P13 zurück.

Norris schnappt sich Tsunoda

42/56: Lando Norris holt sich mit einem gelungenen Überholmanöver P11. Der Brite zieht innen am Alpha Tauri von Tsunoda vorbei.

Zhou an den Punkten dran

42/56: Der Alfa-Sauber kämpft sich immer weiter nach vorne. Der Chinese liegt mittlerweile auf Platz 10.

Leider schon wieder vorbei

Vettel führt das Rennen an

40/56: Beim GP der USA machte Vettel sein Debüt, damals für BMW-Sauber. Bei seinem letzten Auftritt in den Staaten führt der vierfache Weltmeister das Rennen einige Runden an. Jetzt gibt er die Führung an Hamilton ab.

Kann ers noch rumreissen?

24 Kommentare