Walzenhausen AR: Versuchte Brandstiftung in geplantem Asylzentrum
Publiziert

Walzenhausen ARVersuchte Brandstiftung in geplantem Asylzentrum

An einem leerstehenden Wohnhaus der Stiftung Sonneblick in Walzenhausen AR wurden am Montag Brandspuren entdeckt. Die Polizei vermutet Brandstiftung. Brisant: Im Gebäude soll ein Asylzentrum eröffnet werden.

von
Tabea Waser
1 / 4
In Walzenhausen AR wurden bei einem Wohnhaus Brandspuren entdeckt. 

In Walzenhausen AR wurden bei einem Wohnhaus Brandspuren entdeckt.

Kapo AR
Die Spuren sind klar erkennbar. 

Die Spuren sind klar erkennbar.

Kapo AR
Das Gebäude sollte 2021 als Asylzentrum genutzt werden. 

Das Gebäude sollte 2021 als Asylzentrum genutzt werden.

Google Street View

Darum gehts

  • Bei einem leerstehenden Wohnhaus in Walzenhausen AR wurden Brandspuren entdeckt.
  • Verletzt wurde niemand.
  • Die Polizei geht von Brandstiftung aus und bittet um Hinweise.
  • Das Gebäude sollte 2021 als Asylzentrum genutzt werden.
  • Das sorgte jahrelang für Zoff und war sogar ein Fall fürs Bundesgericht.

Am Montagabend wurden an einer Fassade eines Gebäudes der Stiftung Sonneblick in Walzenhausen Brandspuren festgestellt, wie die Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden in einer Mitteilung schreibt. Fenstersimse, eine Sitzbank und mehrere Meter der Hausfassade sind angekohlt und weisen Brandschädigungen auf.

Zudem wurden fünf Fensterscheiben mutmasslich durch die Hitzeentwicklung beschädigt. Aufgrund der Erkenntnisse der erfolgten Spurensicherung durch den Kriminaltechnischen Dienst geht die Polizei von einer versuchten Brandstiftung aus. Die Zeitspanne kann auf das Zeitfenster zwischen Freitagabend, 21. August 2020, 17 Uhr, bis Montag, 24. August 2020, 9 Uhr, eingegrenzt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Tausend Franken geschätzt. Da das Feuer nicht bemerkt wurde und von selbst erloschen ist, kam es zu keinem Aufgebot der Feuerwehr.

Geplantes Asylzentrum

Bereits im Frühling 2016 gab der Kanton bekannt, dass er im Sonneblick ein Asylzentrum plant. Er schloss dafür mit der gleichnamigen Stiftung einen Mietvertrag ab. Die Baubewilligungskommission Walzenhausen verweigerte jedoch die Baubewilligung und damit die Umnutzung der Liegenschaft. Die Stiftung und der Kanton erhoben erfolgreich dagegen Rekurs beim Departement Bau und Volkswirtschaft. Das Ausserrhoder Obergericht bestätigte den Rekursentscheid und stufte die Nutzung des Sonneblicks als Asylzentrum als zulässig ein. Das Bundesgericht kam im Mai 2020 zum gleichen Schluss und gab damit definitiv grünes Licht für das Asylzentrum Sonneblick. Anwohner hatten den Fall bis vors Bundesgericht gezogen.

Derzeit bestehen keine Hinweise auf eine Täterschaft. Die Ermittlungen durch die Polizei sind im Gange. Personen, die Hinweise zur Täterschaft machen können oder verdächtige Feststellungen gemacht haben sind gebeten, sich mit dem Regionalpolizeiposten Heiden, Telefon: 071 353 93 11, in Verbindung zu setzen.

Deine Meinung