Verteidiger erzielt Kopftor aus 50 Metern
Aktualisiert

Verteidiger erzielt Kopftor aus 50 Metern

Unglaubliches Goal in der englischen Regionalliga: Verteidiger Graham Capstick von den Holker Old Boys im Nordwesten Englands erzielte ein Tor aus 50 Metern Distanz - per Kopf!

Die Szene im Spiel Holker - Chadderton spielte sich in der 71. Minute ab: Der 1,92 m grosse Verteidiger Graham Capstick stieg nach einem Auskick des gegnerischen Goalies am höchsten und köpfelte den Ball in die gegnerische Platzhälfte zurück. Dieser flog über Freund und Feind bis an den gegnerischen Strafraum und von dort über den Goalie, der nach seinem Auskick noch zu weit vor dem Tor stand, direkt ins Netz! Kein Wunder, wurde der 19-Jährige von seinen Teamkollegen für sein erstes Saisontor stürmisch bejubelt. «Ich habe den Ball perfekt getroffen. Dass der Goalie den Ball aber so unterschätzt, damit habe ich nicht gerechnet», lachte Capstick gegenüber der englischen Sun-Zeitung, «ich war geschockt. Natürlich wollte ich mit dem Kopfball nicht bewusst ein Tor schiessen.»

Für Capstick könnte noch eine zusätzliche Ehre anfallen. Experten des Guinness-Buches der Rekorde prüfen zurzeit, ob ein Eintrag in der nächsten Ausgabe möglich ist. Einfach wird die Beweislage aber nicht. Das Wundertor, das den Holker Old Boys letztlich das 2:2-Unentschieden sicherte, wurde von gerade mal 37 Zuschauern live gesehen. Video- oder Fotoaufnahmen existieren nicht. Capstick nimmts gelassen: «Jeder erinnert sich an David Beckhams Tor von der Mittellinie, aber ich habe ihn noch überboten. Und das mit Köpfchen!»

(mat)

Deine Meinung