Verteidiger: Saddam soll vor UN-Gericht
Aktualisiert

Verteidiger: Saddam soll vor UN-Gericht

Ein Verteidiger von Saddam Hussein hat die UNO aufgefordert, den Prozess gegen den irakischen Ex-Machthaber von Bagdad nach Den Haag zu verlegen, vor «unabhängige und gerechte internationale Richter».

Saddam Husseins Anwalt bat den UNO-Generalsekretär Kofi Annan, sich bei den USA und der irakischen Regierung für eine Verlegung des Prozesses einzusetzen. Nach eigenen Angaben handelte der Anwalt mit seiner Anfrage im Auftrag des irakischen Ex-Präsidenten.

Saddam Hussein muss sich seit dem 19. Oktober vor einem Sondertribunal in Bagdad in einem ersten Strafprozess wegen der Tötung von 143 Bewohnern des schiitischen Dorfes Dudschail 1982 verantworten. Bei einem Schuldspruch droht ihm die Todesstrafe.

Gegen den irakischen Ex-Machthaber sind mehrere weitere Verfahren wegen Völkermordes, Verbrechen gegen die Menschlichkeit sowie Kriegsverbrechen in Vorbereitung.

Den Haag ist unter anderem Sitz des Internationalen Strafgerichtshofs sowie des UNO-Kriegsverbrechertribunals für das ehemalige Jugoslawien, wo dem jugoslawischen Ex-Präsidenten Slobodan Milosevic der Prozess gemacht wird.

(sda)

Deine Meinung