Schwindelerregender Busen: «Vertigoobs» - ein neuer Trend in Russland?
Aktualisiert

Schwindelerregender Busen«Vertigoobs» - ein neuer Trend in Russland?

Dies ist nichts für Menschen mit Höhenangst - und bitte nicht nachahmen: Eine junge Russin filmte ihren Balanceakt auf den Balken eines Hochhauses. Ohne Sicherung. Dafür mit bester Aussicht.

von
kub

«Body Surfing», der Trend, sich am Strand liegend selber zu fotografieren und das Busenfoto auf Twitter zu stellen – das Busenknipsen wird bevorzugt von gelangweilten Promis betrieben – ist definitiv für Weicheier.

Kitzelnder und prickelnder ist das, was eine junge Russin in Turnschuhen, T-Shirt und Jeans auf schwindelerregender Höhe vollbringt. Ohne gesichert zu sein, balanciert sie auf den Stahlbalken eines Hochhauses irgendwo in Russland. Am Kopf befestigt hat sie eine Kamera, die ihre unsicheren Schritte filmt. Diese waghalsige Mutprobe haben vor ihr viele andere auch gemacht, klar. Doch hier ist die Aussicht imposanter.

Der pralle Busen ist zu sehen. Von oben. Auf YouTube kursiert bereits der Begriff «Vertigoobs» (abgeleitet von Vertigo – Schwindel – und boobs – Busen): «Das Gefühl, das Gleichgewicht zu verlieren, wird vor allem dann angewendet, wenn aus grosser Höhe in ein süsses Paar geschaut wird. Danke, Russland!»

Die Frau schafft es bis zum Ende des Videos, die Balance zu halten. Der Zuschauer auch?

Not Scared Of Heights - Watch More Funny Videos

No Fear Of Heights - Watch More Funny Videos

Videos: Auch in Russland - auf Baugerüsten und Brücken balancieren (Break.com)

Deine Meinung