Vertrauliche Tonbandaufnahme von Schwarzenegger

Aktualisiert

Vertrauliche Tonbandaufnahme von Schwarzenegger

In Kalifornien ist eine Tonbandaufnahme aufgetaucht, auf der Gouverneur Arnold Schwarzenegger bei einer vertraulichen Unterredung zu hören ist. Schwarzenegger hat sich gegen die Grenzmauer zu Mexiko ausgesprochen.

«Wir hatten die Berliner Mauer, wir hatten überall Mauern», sagte Schwarzenegger in einer Besprechung im März vergangenen Jahres, wie aus jetzt veröffentlichten Aufzeichnungen hervorgeht. «Aber das hinter der Mauer haben wir immer als Feind betrachtet», fuhr der gebürtige Österreicher fort. «Betrachten wir Mexiko als Feind? Nein, das tun wir nicht.»

Die «Los Angeles Times» gelangte in den Besitz der Tonaufnahmen, woraufhin Schwarzeneggers Büro am Sonntag das Protokoll der vertraulichen Unterredung veröffentlichte. Während des Gesprächs äusserte Schwarzenegger auch Sympathie für das Nachbarland und Verständnis für die mexikanischen Einwanderer. Zugleich forderte er die Immigranten jedoch auf, sich besser zu integrieren.

Schwarzenegger gehört ebenso wie US-Präsident George W. Bush der Republikanischen Partei an. Bush hatte im Oktober vergangenen Jahres das Gesetz zum Bau des mehr als 1.000 Kilometer langen Zauns an der Grenze zu Mexiko unterzeichnet. Sowohl der damalige mexikanische Präsident Vicente Fox als auch sein Nachfolger Felipe Calderón kritisierten die geplante Grenzsicherung und verglichen sie mit der Berliner Mauer. (dapd)

Deine Meinung