Unfall in Wallisellen ZH: Verursacherin flüchtet und stellt sich dann doch
Aktualisiert

Unfall in Wallisellen ZHVerursacherin flüchtet und stellt sich dann doch

Eine 45-jährige Frau hat am Montag in Wallisellen ZH eine Auffahrkollision verursacht. Statt sich um die verletzte Lenkerin zu kümmern, fuhr die Unfallverursacherin zunächst weiter.

1 / 3
Der Verkehrsunfall passierte am Montag, 21. September 2015 kurz vor 16 Uhr. Die 87-jährige Fahrerin dieses Autos wollte in Wallisellen ZH von der Alten Winterthurerstrasse links abbiegen.

Der Verkehrsunfall passierte am Montag, 21. September 2015 kurz vor 16 Uhr. Die 87-jährige Fahrerin dieses Autos wollte in Wallisellen ZH von der Alten Winterthurerstrasse links abbiegen.

Kapo ZH
Offenbar übersah die Lenkerin hinter ihr, eine 45-jährige Frau, dass sie angehalten hat. Prompt prallte deren Auto in das Heck des Fahrzeugs der 87-Jährigen. Durch die Kollision wurde deren Fahrzeug in eine Strassenlampe gestossen und blieb mitten auf der Strasse stehen.

Offenbar übersah die Lenkerin hinter ihr, eine 45-jährige Frau, dass sie angehalten hat. Prompt prallte deren Auto in das Heck des Fahrzeugs der 87-Jährigen. Durch die Kollision wurde deren Fahrzeug in eine Strassenlampe gestossen und blieb mitten auf der Strasse stehen.

Kapo ZH
Die 45-Jährige fuhr weiter, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Wenig später meldete sie sich aber doch noch bei der Polizei und gab zu, den Unfall verursacht zu haben.

Die 45-Jährige fuhr weiter, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Wenig später meldete sie sich aber doch noch bei der Polizei und gab zu, den Unfall verursacht zu haben.

Kapo ZH

Der Verkehrsunfall passierte kurz am Montag vor 16 Uhr, als eine 87-jährige Autofahrerin in Wallisellen von der Alten Winterthurerstrasse links abbiegen wollte, wie die Kantonspolizei Zürich am Dienstag mitteilte.

Die 45-jährige, die in derselben Richtung unterwegs war, übersah offenbar, dass das Auto vor ihr angehalten hatte und prallte in dessen Heck. Durch die Kollision wurde das Auto der 87-Jährigen in eine Strassenlampe gestossen und blieb mitten auf der Strasse stehen.

Die 45-Jährige fuhr weiter, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Wenig später meldete sie sich aber doch noch bei der Polizei und gab zu, den Unfall verursacht zu haben. (sda)

Deine Meinung