Gewitterfront: Blitze sollen Millionenschäden vergangene Nacht verursacht haben

Publiziert

GewitterfrontBlitze sollen Millionenschäden vergangene Nacht verursacht haben

Eine Schreinerei und zwei Wohnhäuser: Blitzeinschläge könnten vergangene Nacht mehrere Grossbrände verursacht haben. Jeder dritte Gebäudeschaden in der Schweiz ist auf Blitze zurückzuführen.

von
Lukas Hausendorf

War es ein Blitz? In Oberweningen im Kanton Zürich stand vergangene Nacht eine Schreinerei in Vollbrand.

20 Minuten/News-Scout

In Oberweningen im Kanton Zürich richtete der Brand einer Schreinerei am späten Freitagabend einen Millionenschaden an. Das Feuer war so gross, dass die umliegenden Häuser evakuiert werden mussten. In Elfingen im Kanton Aargau zerstörte ein Feuer in den frühen Morgenstunden eine alte Scheune komplett. Die Löscharbeiten wurden durch die Wasserknappheit zusätzlich erschwert. «Es mussten Leitungen aus umliegenden Gemeinden gezogen werden», wie der Sprecher der Kantonspolizei Aargau erklärte. Und in Wilchingen im Kanton Schaffhausen brannte der Dachstock eines Wohnhauses aus.

Bei keinem der Brände wurden Personen verletzt. Und bei mindestens einem wird ein Blitzeinschlag als Ursache vermutet. So berichtet ein News-Scout aus Oberweningen, dass er einen Blitz gesehen habe, gefolgt von einem krachenden Donner. Nur Minuten später seien schon die Sirenen zu hören gewesen. Als die Feuerwehr eintraf, stand die Gewerbehalle, in der die Schreinerei untergebracht war, in Vollbrand. 

Schweizweit wird jeder dritte Gebäudeschaden durch Blitze verursacht, hält die Beratungsstelle für Brandverhütung fest. Bei einem Blitzeinschlag entlade sich innert Sekundenbruchteilen eine riesige Energiemenge. Es würden Temperaturen bis zu 30’000 Grad Celsius gemessen, warnt die BFB. «Schlägt ein Blitz in ein ungeschütztes Gebäude, kann dies augenblicklich zu einem Brand führen.» 

SRF Meteo zählte vergangene Nacht über 15’000 Blitze in der Schweiz. Am meisten – über 4000 – haben sich über dem Kanton Zürich entladen.

Auch die Zürcher Kantonspolizei schliesst beim Grossbrand von Oberweningen einen Blitzeinschlag als Ursache nicht aus. Der Brandermittlungsdienst der Kantonspolizei Zürich untersucht dies nun. Ebenso beim Brand des Dachstocks in Wilchingen im Kanton Schaffhausen. «Wir hatten ca. 30 Minuten vor Brandausbruch einen Blitz, dem zeitgleich der Donner folgte», berichtete ein News-Scout. Die Brandursache wird nun von Spezialisten der Kriminaltechnik der Schaffhauser Polizei abgeklärt.

Beim Brand des Bauernhofs im aargauischen Elfingen geht die Kantonspolizei indes von einer anderen Ursache aus, wie ihr Sprecher Dominic Zimmerli auf Anfrage mitteilte. Eine «innere Ursache» stehe im Vordergrund der Brandermittlungen.

1 / 11
Ein Wohnhaus in der Gemeinde Wilchingen SH steht in Flammen.

Ein Wohnhaus in der Gemeinde Wilchingen SH steht in Flammen.

20min/News-Scout
Gemäss News-Scout konnten sich die Bewohner in Sicherheit bringen.

Gemäss News-Scout konnten sich die Bewohner in Sicherheit bringen.

20min/News-Scout
Wie die Bilder des News-Scouts zeigen, sind die Löscharbeiten in vollem Gange.

Wie die Bilder des News-Scouts zeigen, sind die Löscharbeiten in vollem Gange.

20min/News-Scout

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung