Verwaltungsgericht hebt Tempo-30-Zone auf
Aktualisiert

Verwaltungsgericht hebt Tempo-30-Zone auf

Das Verwaltungsgericht hat eine Tempo-30-Zone im Kesselhalden-Quartier im Osten der Stadt St. Gallen aufgehoben.

Gemäss einem Gutachten bestehe in diesem Gebiet keine Notwendigkeit für Tempo 30, begründete das Gericht am Donnerstag sein Urteil.

Das Verwaltungsgericht hiess deshalb einen Rekurs von Anwohnern gut. Der St. Galler Stadtrat hatte die Tempo-30-Zone für das Gebiet Kesselhalden und Guggeien im September 2004 erlassen. Der Rekurs der Anwohner richtete sich nur gegen Tempo 30 im Teilgebiet Kesselhalden.

Das kantonale Justiz- und Polizeidepartement wies den Rekurs in erster Instanz ab. Die Anwohner zogen ihre Beschwerde ans kantonale Verwaltungsgericht weiter, das ihnen jetzt Recht gab.

(sda)

Deine Meinung