Bern: Verwirrter Mann will in Bärengehege eindringen
Aktualisiert

BernVerwirrter Mann will in Bärengehege eindringen

Ein Mann versuchte am Samstag, über das Gerüst des Bärenparks zu steigen. Aufmerksame Passanten hielten ihn davon ab.

von
sul
1 / 5
Lebensgefährliche Aktion: Ein Mann wollte am Samstag ins Bärengehege eindringen.

Lebensgefährliche Aktion: Ein Mann wollte am Samstag ins Bärengehege eindringen.

Nau.ch/Screenshot Video
Er war bereits mit einem Bein über dem Gerüst ...

Er war bereits mit einem Bein über dem Gerüst ...

Nau.ch/Screenshot Video
...da pfiffen ihn einige Passanten zurück. Anschliessend flüchtete der Mann, ...

...da pfiffen ihn einige Passanten zurück. Anschliessend flüchtete der Mann, ...

Nau.ch/Screenshot Video

Beim Berner Bärenpark kam es am Samstag zu einer heiklen Situation: Ein verwirrter Mann versuchte, über einen Zaun ins Gehege zu gelangen, wie Videoaufnahmen des Onlineportals Nau.ch zeigen. Bereits mit einem Bein über dem Geländer, rief er die Raubtiere auf Französisch herbei: «Ici! Ici!» Passanten konnten den Mann schliesslich von seinem Vorhaben abbringen. «Stop! Hör auf!», schreien sie.

Der Verwirrte stieg daraufhin vom Gerüst und flüchtete in Richtung Lorrainebad, wie das Newsportal weiter schreibt. Im Verlaufe des Nachmittags schliesslich konnte er von der Berner Kantonspolizei angehalten werden. «Der Mann wurde für weitere medizinische Abklärungen ins Spital gebracht», sagt Sprecherin Isabelle Wüthrich zu 20 Minuten.

Der Vorfall vom Samstag weckt unschöne Erinnerungen: 2009 gelangte ein geistig behinderte Mann ins Bärengehege und wurde dort vom Bären Finn angegriffen. Er erlitt Verletzungen am Kopf, am Oberschenkel und an der Hand. Erst nachdem der Bär durch den Schuss eines Polizisten verwundet worden war, liess er von seinem Opfer ab. Sowohl Tier als auch Mensch überlebten letztendlich.

Deine Meinung