Zu früh gefeiert?: Verwirrung um Alonsos Jubiläum
Aktualisiert

Zu früh gefeiert?Verwirrung um Alonsos Jubiläum

Der GP von Malaysia wurde von Ferrari als das 200. Rennen von Fernando Alonso angekündigt. Doch stimmt diese Information überhaupt?

Ferrari kündigt das zweite Saisonrennen in Malaysia als 200. Grand Prix von Fernando Alonso an. Geht es nach vielen Statistikern, steht dieses Jubiläum für den Spanier allerdings erst Mitte April in Schanghai an.

Als Referenz bezüglich statistischer Daten gilt in der Formel-1-Szene beispielsweise der jährlich erscheinende Grand-Prix-Guide des Westschweizers Jacques Deschenaux. In der neuesten Ausgabe mit allem Wissenswerten bis und mit der Saison 2012 wird Alonso mit 197 bestrittenen Grands Prix geführt, entsprechend nimmt der zweifache Weltmeister - eine Woche nach dem Saisonstart in Australien - am Sonntag in Sepang gemäss dieser Zählweise sein 199. Rennen in der Königsklasse in Angriff.

Das «fehlende» Rennen geht auf das Jahr 2005 zurück. Damals verkam der Grand Prix der USA in Indianapolis zu einem Skandal-Rennen. Die sieben mit Michelin-Reifen ausgerüsteten Teams, unter anderen Renault mit Alonso am Steuer des einen Autos, verzichteten aus Sicherheitsgründen auf den Start. Sie nahmen zwar ihren Platz in der Startaufstellung ein, kehrten aber nach der Installationsrunde wieder in die Boxen zurück.

Den Diskussionen Abhilfe schaffen könnte allein der Internationale Automobil-Verband (FIA). Für diesen gibt es indes bis heute keine Veranlassung, mit einem verbindlichen Passus im Reglement für klare statistische Verhältnisse zu sorgen. (si)

Deine Meinung