Aktualisiert 20.03.2011 14:59

AutomobilVettel hat eine Ausstiegsklausel

Dietrich Mateschitz hat erstmals bestätigt, dass Weltmeister Sebastian Vettel eine Ausstiegsklausel im Vertrag hat.

Im Interview mit der FAZ erklärte der Red-Bull-Chef, dass eine solche Vereinbarung existiere.

«Es gibt sie formal, sie wäre aber kaum nötig», sagte der Konzerngründe und fuhr fort: «Wenn wir Sebastian kein wettbewerbsfähiges Auto geben könnten und er trotz eines Vertrages darum bitten würde, ihn gehen zu lassen, kann ich mir nicht vorstellen, dass wir dieser Bitte nicht folgen würden.» Vettel hatte den Vertrag erst am 14. März vorzeitig um zwei Jahre bis 2014 verlängert. (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.