Aktualisiert 19.06.2011 17:51

Fia-Entscheid

Vettel muss Auspuff wechseln

Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel soll seinen Spezial-Auspuff am Red Bull nicht mehr nutzen dürfen. Ab dem GP von England am 1o. Juli muss sich Red Bull somit eine andere Lösung einfallen lassen, um die Nase in der WM vorn zu halten.

von
ahu
Weltmeister Sebastian Vettel.

Weltmeister Sebastian Vettel.

Diesen Entscheid fällt die technische Kommission der Fia. So funktioniert der Vettel-Auspuff: Der Motor leitet die Gase in den Unterboden des Autos, um den Wagen besser auf die Strecke zu pressen. Diese Taktik haben alle Teams übernommen. Der zweite Teil des Tricks ist schwierig zu kopieren. Beim Red Bull strömen heisse Auspuffgase auch in den Unterboden, wenn Vettel nicht Gas gibt. Damit ist nun Schluss. «Erfindungen wie der Doppel-Diffusor und der F-Schacht wurden jeweils am ­Jahresende verboten», wundert sich Red Bulls Motorsportchef Helmut Marko, der ein Schikane vermutet: «Jetzt passiert es mitten in der Saison. Das ist eigenartig.» (ahu/20 Minuten)

Fehler gefunden?Jetzt melden.