Maddie McCann: Veurteilter Pädophiler gibt keine Auskunft

Aktualisiert

Maddie McCannVeurteilter Pädophiler gibt keine Auskunft

Von den McCanns beauftragte Privatdetektive verfolgen im Fall Maddie vier neue Spuren. Eine davon führt zu Raymond H., ein verurteilter Pädophiler, der zum Zeitpunkt des Verschwindens ebenfalls in der Algarve weilte. Doch er weigert sich zu sprechen.

Das Team um den pensionierten Polizisten Dave Edgar lässt nicht locker. Erst letzte Woche wurde bekannt, dass die Privatdetektive gegen einen verurteilten Pädophilen ermitteln. Nun flogen die Ermittler nach Aachen, um den krebskranken Raymond H. zu befragen.

Doch die Reise soll umsonst gewesen sein. Wie der «Daily Mirror» berichtet, wollte sich H. zum Verschwinden von Madeleine McCann nicht äussern. Man habe danach seine Frau Mariana kontaktieren können und erneut um ein Interview mit dem 64-jährigen Ex-Soldaten gebeten. Allerdings sei die Chance gering, dass Hewlett die Ermittler trifft: Er hatte bereits über ein befreundetes Paar jegliche Verwicklung in das Verschwinden des Mädchen zurückgewiesen.

«Wenn er nichts zu verbergen hätte, sollte er mit uns reden», behauptet der enttäuschte Polizist. «Seine Aussagen könnten entscheidend sein», so Edgar weiter - H. zeltete zusammen mit seiner Frau und deren sechs Kindern am 3. Mai 2007 eine Autostunde entfernt vom Ort, von dem Madeleine McCann verschwand.

(kle)

Deine Meinung