Beat Wullschleger: Via ETH auf den Chefsessel
Aktualisiert

Beat WullschlegerVia ETH auf den Chefsessel

Erst 35, aber schon CEO und verantwortlich für über 60 Mitarbeitende. Beat Wullschleger managt mit seinem Bruder die Schmidlin AG in Oberarth.

von
Gabriel Aeschbacher
Die Schmidlin AG in Oberarth produziert seit über 60 Jahren als einzige Schweizer Herstellerin hochwertige Badewannen aus Stahl-Email.

Die Schmidlin AG in Oberarth produziert seit über 60 Jahren als einzige Schweizer Herstellerin hochwertige Badewannen aus Stahl-Email.

Beat Wullschleger, herzliche Gratulation zum vierjährigen Jubiläum als CEO der Schmidlin AG.

Danke. Es war eine intensive und erfahrungsreiche Zeit.

Sie teilen sich Ihren Job mit Bruder Urs. Wer ist für was zuständig?

Mein Bruder betreut Produktion, Logistik, Einkauf und Technik. Ich bin für Marketing, Verkauf und Administration zuständig.

Wer entscheidet, wenn ihr euch nicht einig seid?

Bisher waren wir uns in den wichtigen strategischen Fragen immer einig. Sollte es einmal eskalieren, steht immer noch der VR zur Verfügung. Wenn wir uns in kleineren Punkten nicht einig sind, entscheidet derjenige, der für diesen Bereich zuständig ist.

Schmidlin beschäftigt über 60 Mitarbeitende und produziert in der Schweiz. Wie gehen Sie mit der aktuellen Euroschwäche um?

Das ist für uns in der Tat ein Problem, weil wir der einzige Schweizer Hersteller von Badewannen aus Stahl-Email sind. Die Wertschöpfung findet somit ausschliesslich in der Schweiz statt. Selbstverständlich geben wir unseren Kunden die Einkaufsvorteile bei den Rohstoffen weiter.

Ihr grösstes Privileg als junger Boss einer Firma?

Sicher sind die sehr kurzen und schnellen Entscheidungswege das grösste Privileg. Somit können wir auch schneller am Markt reagieren.

Und die grösste Verantwortung?

Die grösste Verantwortung ist die langfristige Sicherstellung der Arbeitsplätze. Wir wollen das Unternehmen genau so erfolgreich wie unser Grossvater sowie unsere Eltern weiterführen.

Das Label Schmidlin steht für Qualität und Innovation. Welche Trends zeichnen sich für die nächsten Jahre ab?

Der Trend zu bodenebenen Duschen ist ungebrochen. Auch freistehende Badewannen sind zunehmend gefragt, vermehrt aber auch unter dem Aspekt von Energie-Effizienz und Nachhaltigkeit.

http://www.seminare.ch/leadership-info.html

http://www.schmidlin.ch

Brüderpaar managt Schmidlin AG

Urs und Beat Wullschleger haben beide als Betriebsingenieure an der ETH in Zürich studiert. Beat hat zudem ein MBA in Marketing in der Tasche. Die beiden haben den elterlichen Betrieb vor vier Jahren übernommen. Die Schmidlin AG produziert seit über 60 Jahren hochwertiges Badezubehör.

Deine Meinung