Aktualisiert 12.12.2006 14:05

Video: Dieter Bohlen türmte vor laufender Kamera

Beim Überfall auf Dieter Bohlens Anwesen haben die Täter rund 60 000 Euro aus seinem Safe gestohlen. Überfall und Flucht wurden von einer Überwachungskamera festgehalten.

Es sei der «schlimmste Horror» seines Lebens gewesen, sagte Dieter Bohlen gegenüber der «Bild»-Zeitung. «Die Männer haben immer wieder gedroht, dass sie uns erschiessen. Sie schrien, dass sie uns alle umbringen. Wir hatten Todesangst», erzählt der Pop-Produzent weiter. Zusammen mit seiner Freundin Carina, der Haushälterin und dem Gärtner sei er bedroht und gefesselt worden.

Bohlen konnte schliesslich entkommen und lief zu einem Nachbarn, wie er berichtete. Von dort aus habe er die Polizei gerufen. Die bewaffneten Täter hätten «total brutal» gewirkt. «Die waren zu allem entschlossen», sagte Bohlen, der von den Männer gezwungen worden war, seinen Tresor zu öffnen. Der Produzent gab den Räubern, die deutsch mit einem osteuropäischen Einschlag sprachen, rund 60 000 Euro in bar aus seinem Safe.

Normalerweise kein Geld zu Hause

Normalerweise habe er nie viel Bargeld zu Hause, erzählte er den Medien. Aber er habe seinem Sohn zum 18. Geburtstag ein Auto kaufen wollen. Ausserdem wollten er und seine Freundin Carina Ende des Monats auf die Seychellen fliegen.

Bohlen, der schon öfter Opfer von Einbrüchen war, will nun mit seinem Sicherheitsdienst weitere Sicherheitsmassnahmen beschliessen.

Die zwei maskierten Männer hatten am Montagmorgen den 52-Jährigen, seine Freundin, die Haushälterin und den Gärtner mit einer Schusswaffe sowie einem Messer bedroht. Danach fesselten sie die vier Opfer. Die Täter flüchteten.

(Quelle: youtube.com)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.