Aktualisiert 03.08.2006 11:37

Video: Mad Mel macht Werbung für L.A.-Sheriffs

Der Schauspieler, der zu schnell und ausserdem betrunken unterwegs war und die die Polizei mit wilden Flüchen eindeckte, drehte vor drei Jahren ein Werbevideo zur Unterstützung der Polizei.

Vor einer Woche wurde Mel Gibson wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet. Die Geschichte seines Ausrasters ist kaum zu glauben: Zuerst versuchte er zu entkommen, dann nannte er den Polizisten einen «Motherf***er». Später erzählte er dem Beamten, dass Malibu ihm gehöre, und dass die Juden alle Kriege der Welt zu verantworten hätten. Auf dem Polizeiposten versuchte er, ein Telefon zu zerstören, und nannte eine Polizistin «Zucker-Titte», bevor er versuchte, in seiner Zelle zu urinieren. Wegen seiner Eskapade drohen ihm nun bis zu sechs Monate Haft (20minuten.ch berichtete).

Gibsons Benehmen ist umso befremdlicher, wenn man sich das Video ansieht, welches er vor drei Jahren für die Polizei von Los Angeles gedreht hat: Hier spielt er den guten Verkehrspolizisten, der einem Bürger dazu gratuliert, das Sheriff-Department finanziell zu unterstützen.

Video: YouTube

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.