Aktualisiert 05.09.2006 18:20

Video: Pfleger von Zoo-Eisbären angefallen

Zwei Eisbären malträtierten im Bremerhavener Zoo einen Pfleger. Die Tiere griffen den Zooangestellten an und setzten sich auf ihn um ihn danach schwer zu verletzen.

Wie Polizei und Zoo mitteilten, kam es am Dienstag um 08.00 Uhr in einem Freigehege zu den Angriffen. Eine Bedienstete habe beobachtet, wie einer der Eisbären auf dem Mann sass. Später sei ein zweiter Eisbär hinzugekommen. Die herbeigerufene Polizei schoss auf die Tiere, was jedoch keinen Erfolg hatte. Schliesslich gelang es, die Eisbären mit Futter von ihrem Opfer wegzulocken.

Ein Zooinspektor kroch dann vorsichtig auf die Anlage und zog den Pfleger heraus. Wie ein Polizeisprecher sagte, hatte der Mann schwere Biss- und Kratzwunden erlitten. Er wurde ins Spital gebracht. Nach einer ersten Einschätzung des Notarztes bestand jedoch keine Lebensgefahr.

Zoodirektorin Heike Kück erklärte, die Bären hätten mit dem Pfleger spielen wollen, ihn aber nicht als Beute angesehen. Normalerweise würden die Eisbären morgens von der Aussenanlage geholt und in den Ställen gefüttert.

Erst dann würden die beiden Türen zur Aussenanlage geöffnet, so dass der Pfleger diese säubern kann. An diesem Morgen jedoch sei der Mann wohl abgelenkt gewesen. Er sei auf die Anlage gegangen, ohne die Eisbären vorher eingesperrt zu haben.

Nach Polizeiangaben hatte einer der Eisbären im «Zoo am Meer» bereits im vergangenen März für Schlagzeilen gesorgt: Er hatte bei einem Paarungsversuch eine Artgenossin getötet. Die Bärin starb an Herz-Kreislauf-Versagen infolge eines Schocks. (sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.