Entführung in Pakistan: Video von Schweizer Geiseln aufgetaucht

Aktualisiert

Entführung in PakistanVideo von Schweizer Geiseln aufgetaucht

In zwei Videos haben sich die entführten Schweizer Touristen in Pakistan gemeldet. Darin überbringen sie die Forderungen der Taliban.

Knapp vier Monate nach der Entführung eines Schweizer Touristen-Ehepaares in Pakistan haben die Taliban am Dienstag zwei Videos der Geiseln veröffentlicht. In den Videos halten die beiden Schweizer pakistanische Zeitungen vom 15. September in die Kamera.

Die Aufnahmen dürften also bereits gut einen Monat alt sein. Aus Taliban-Kreisen hiess es am Dienstag aber, die Geiseln seien weiterhin am Leben. In dem Video bittet der verschleppte Ehemann um die Freilassung der in den USA inhaftierten Pakistanerin Aafia Siddiqui sowie von Taliban-Gefangenen in Pakistan.

«Wir sind immer noch in Gefahr hier»

«Dies ist eine Ankündigung, eine neue Ankündigung, für die Schweizer Regierung, aber auch für die pakistanische Regierung und für die amerikanische Regierung», sagte der Mann aus dem Kanton Bern. «Wir sind immer noch in Gefahr hier. Geht nun endlich auf diese Forderung ein. Wir fürchten um unser Leben. »

Er bitte daher um die Freilassung Siddiquis und der Taliban-Gefangenen in Pakistan. Sollte das nicht geschehen, «ist es möglich, dass wir sterben werden». Sie sagt: «Sie sagen, sie erschiessen uns. Wir würden wirklich unglaublich gerne in den nächsten Tagen zurück in die Schweiz gehen. Wir haben Angst, nie mehr die Schweiz sehen zu können. Bitte, bitte geht endlich auf die Forderungen ein. Wir warten schon so lange hier."

Siddiqui war im September 2010 wegen des Angriffs auf US-Soldaten in Afghanistan von einem US-Bundesrichter zu 86 Jahren Haft verurteilt worden.

Hier ein weiteres Video der Schweizer Geiseln in Pakistan:$$VIDEO$$(Quelle: Youtube/frc.com.pk)

(sda)

Deine Meinung