Erste Tests: Viel Lob für das iPhone 6
Aktualisiert

Erste TestsViel Lob für das iPhone 6

Die ersten Tests der beiden neuen iPhones fallen fast durchgehend positiv aus. Design, Display und Akku stossen auf Begeisterung. Allerdings sei das iPhone 6 Plus nichts für kleine Hände.

von
ray

Journalisten in den USA haben erste Testgeräte der neuen iPhone-Generation erhalten und scheinen begeistert zu sein. Walt Mossberg, ehemaliger Technik-Guru des «Wall Street Journals» und Betreiber der Website Recode.net, bezeichnet das iPhone 6 als das beste Smartphone, das man zurzeit kaufen kann. Mossberg war, wie meistens, eine der ersten Personen, die das neuste iPhone-Modell auf Herz und Nieren prüfen konnten.

Ein erfreulicher Befund: Der Akku des iPhone 6 soll deutlich länger durchhalten als bei bisherigen Modellen. Im Test sei das Gerät 14 bis 15 Stunden lang ohne Ladekabel ausgekommen. Beim iPhone 5S läge dieser Wert bei lediglich acht bis zehn Stunden. Mossberg hebt zudem den brillanten Bildschirm hervor, der Text, Fotos und Videos klar, scharf und lebendig wiedergibt. Etwas negativ bewertet er die glatte Rückseite des Geräts. Diese könne dafür sorgen, dass einem das iPhone aus der Hand gleite. Deshalb nahm er für das iPhone 6 Plus mit dem 5,5-Zoll-Display auch mal beide Hände zur Hilfe.

Zu grosses iPhone 6 Plus

Heise.de hebt besonders hervor, dass die einhändige Bedienung des grossen iPhone-Modells schlecht vonstatten gehe. Dies ändere auch der sogenannte Einhandmodus nicht, der mittels zweimaligem Tippen auf den Home-Button aktiviert werden kann.

Als positiv wurde hingegen der Bildschirm beschrieben, der mit einem fast verdoppelten Kontrastwert die schwarzen Bereiche dunkler erscheinen lässt. Ebenfalls hervorgehoben wurde der optische Bildstabilisator, den es nur im iPhone 6 Plus gibt. Dieser ermöglicht sowohl ruhige Full-HD-Videos als auch scharfe Fotos bei schlechten Lichtverhältnissen.

Dünn und sexy

Als dünn und sexy bezeichnet der legendäre Kolumnist der «New York Times» und Yahoo-Technikjournalist David Pogue das neue Apple-Handy. Allerdings gebe es kaum Überraschendes zu den neuen Geräten, da viele Informationen bereits vor der Präsentation geleakt wurden.

Das grosse iPhone 6 Plus bezeichnet er als «Hosentaschenfüller». Die Highlights der neuen iPhones sind für Pogue der Einhandmodus, die verbesserte Batterieleistung und die Kamera. Manche Kritiker bemängeln die hohen Preise. In der Schweiz wird das iPhone 6 mindestens 759 Franken kosten (das 16-GB-Modell) und das iPhone 6 Plus 879 Franken (ebenfalls mit 16 GB). Die Version mit 128 GB wird 1119 Franken kosten.

Nach diesen meist positiven und teilweise gar euphorischen Kritiken aus dem Ausland wird 20 Minuten kurz vor dem Verkaufsstart in der Schweiz am 26. September natürlich auch einen eigenen Test des iPhone 6 und des iPhone 6 Plus bringen.

Weil die Vögel es nicht von den Dächern zwitschern

20 Minuten Digital ist auch auf Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie neben unseren Tweets das Aktuellste und Unterhaltsamste von anderen News-Sites.

Deine Meinung